Berichte - Frauenbereich

Saison 2019 / 2020

16.11.2019 - 7. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Ihlowerfehn      1:0       (Gummi 1,075m / Holz 0,015m)

 
Nach zwei Auswärtskämpfen stand an diesem Wochenende das Kreisderby zu Hause gegen Ihlowerfehn an.
Die guten Leistungen und der doppelte Punktgewinn von der Vorwoche in Südarle sollten bestätigt und vergoldet werden.
Unsere Gummigruppe startete gut in den Wettkampf und wies den Gegner frühzeitig in die Schranken. Zur ersten Wende wurde Saisonbestleistung abgerufen und eine zwei Wurf Führung heraus geworfen.
Die Gummigruppe der Gäste ließ aber nicht locker und somit verstrich unsere Führung langsam dahin.
Durch einen super Schlussspurt wurde die Führung zurück erobert und somit stand im Ziel ein Plus von 1 Wurf und 75 Metern auf der Habenseite.
Eine super Rundenweite von 11/2 rundete das tolle
Ergebnis ab! Endlich werden unsere Gummidamen für ihre Leistungen belohnt und krabbeln in der Gruppenstatistik höher.
Alles andere als gut startete die Holzabteilung in den Wettkampf. Viele kleine Würfe wurden im Rahester Moor gezeigt und schnell wurde klar, dass sich Not gegen Elend an diesem Samstag begegneten.
Zur ersten Wende konnte eine lächerliche Führung von 1 Wurf erarbeitet werden. Leider schlichen sich weiterhin viele kleine Würfe ein und wir überquerten letztendlich mit einer miserablen Rundenweite von 13/0 die Ziellinie und konnten dem Endergebnis noch Plus 15 Meter zu steuern.

Dank der Gummigruppe bleiben die wichtigen Derbypunkte am Kukelorum und wir krabbeln in der Tabelle auf Platz 5 hoch!

 

Anna Goldenstein


02.11.2019 - 5. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Ostermarsch - Rahe      1:0       (Gummi 1,063m / Holz -0,042m)

 

Am 5. Spieltag stand die Partie Ostermarsch gegen Rahe an und somit machten wir uns frühzeitig auf den Weg in Richtung Küste. Im Nachhinein eine sehr gute Entscheidung, denn durch den Feiertag am 31.10. und dem Brückentag am 01.11. stand für viele Urlauber ein verlängertes Wochenende an und es war unendlich viel Autoverkehr auf der Ostermarscher Boßelstrecke. Die Vorzeichen für diesen Wettkampf waren zudem alles andere als optimal. Wir mussten aufgrund von Arbeit und Urlaub auf gleich 3 Gummiwerferinnen verzichten. Anika Barkhoff tauschte somit an diesem Wettkampf die Schwarze Kugel in die Rote Kugel und Anita Ahrens und Kerstin Niemeyer gingen als Ersatz mit an den Start.

 

Die Partie wurde von der Gummigruppe eröffnet. Beide Mannschaften erwischten einen katastrophalen Start. Schnell wurde deutlich, dass sich kein guter Boßelsport an diesem Wochenende zeigen wird und somit erarbeitete sich Ostermarsch in der Gummigruppe zur Wende einen Vorsprung von 3 Würfen. Die Rückrunde lag unseren Gummispezies über Daumen etwas besser und der Rückstand wurde nach und nach zurück erkämpft. Leider fielen trotzdem viele weitere kleine Würfe, sodass sich keiner absetzten konnte und wir im Ziel ein Minus von 1 Wurf und 63 Metern akzeptieren mussten. Mit einer Rundenweite von 12/1 leider ein Wettkampf unter unserem Potential.

 

Unsere Holzgruppe kam zum Glück besser aus den Startlöchern und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Es fielen über weite Teile gute Würfe, die aufgrund des schlechten Asphalts und des nicht vorhandenen Glücks häufig versprangen und nicht die gewünschte Führung zuließ. Auf der Wende lagen somit auch wir hier 2 Wurf zurück. Die Rückrunde gestaltete sich ähnlich wie die der Gummigruppe und wir konnten unseren Rückstand auf 1 Pluswurf zurück erkämpfen. Leider fehlte uns auch hier im Schlussspurt das nötige Glück und unsere Kugel knallte beim letzten Wurf gegen ein Baustellenschild und blieb bei Plus 42 Metern liegen. Somit fehlten wieder einmal nur ein paar Meter um das gerechte Unentschieden ein zu fahren.

Es soll in Moment einfach nicht sein! Mit einer Rundenweite von 12/0 leider aber auch nicht der beste Wettkampf unsererseits und wir mussten die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten. Nun heißt es Ruhe bewahren und nächsten Samstag neu motiviert in Südarle auf Punktejagd gehen.

Anna Goldenstein


26.10.2019 - 4. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Ardorf      0:0       (Gummi 0,033m / Holz 0,016m)

 

Am 4. Spieltag hieß es für uns nach der ärgerlichen Niederlage in Dietrichsfeld, Mund abwischen und weiter machen, da die nächste Spitzenpartie auf dem Spielplan stand. Wir begrüßten Ardorf zu Hause am Kukelorum. In den Vorjahren warfen wir immer auf Augenhöhe mit Ardorf, allerdings waren beide Mannschaften auch immer in dem oberen Tabellendrittel zu finden. Dieses Jahr müssen wir uns mit Ardorf die letzten beiden Plätze teilen und somit stand ein Schlüsselspiel der anderen Art an.

 

Unsere Gummigruppe eröffnete den Wettkampf und rief gute Leistungen ab. Bis zur ersten Wende erarbeiteten wir uns einen Vorsprung von einem Pluswurf. Leider erwischten unsere Gummienten nicht das perfekte Händchen auf dem schmalen Zwischenstück und somit wurde die Führung abgegeben. Ein ständiges hin und her der Führung ließ kein deutliches Ergebnis zustande kommen und somit konnten im Ziel nur 0,33 Meter zu unseren Gunsten verbucht werden. Eine Rundenweite von 12/2 ist zwar besser als die gezeigte Leistung gegen Reepsholt, allerdings für die Gummikugel auf unserer Strecke noch unter den Erwartungen.

 

Unsere Holzgruppe startete ebenfalls gut in den Wettkampf und durch 2-3 Geschenke der Gäste konnte frühzeitig eine zwei Wurf Plus Führung erarbeitet werden. Von beiden Seiten fielen lange als auch kurze Würfe und keiner konnte sich so richtig absetzen. Ab der zweiten Wende drehte Ardorf durch super Würfe die Partie, auf die wir leider nicht immer die passenden Antworten parat hatten. Es fehlten an diesem Tag einfach die richtigen „Bockläufer“ und die nötige Kaltschnäuzigkeit unsererseits. Unterm Strich gingen wir mit einer Rundenweite von 12/0 übers Ziel und konnten dem Endergebnis nur noch 0,16 Meter zu steuern.

 

Eine Punkteteilung die keiner der beiden Mannschaften wirklich hilft und unsere Lage leider nicht verbessert!

 

Anna Goldenstein


12.10.2019 - 3. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Dietrichsfeld - Rahe      1:0       (Gummi 3,018m / Holz -2,018m)

 

Nach der Herbstferien-Pause mussten wir den schweren Gang nach Dietrichsfeld auf uns nehmen und ja, was soll ich sagen... Genau 100 Meter zu verlieren sagt eigentlich alles über unsere derzeitige Situation aus und bedarf keiner weiterer Kommentare.

 

Anna Goldenstein


05.10.2019 - 2. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Reepsholt      3:3       (Gummi -3,069m / Holz 3,046m)

 

Am 2. Spieltag stand der erste Heimwettkampf der Saison 2019/2020 auf dem Programm und wir durften den Aufsteiger Reepsholt am Kukelorum empfangen.

 

Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete unsere Gummigruppe den Wettkampf. Leider zeigte sich vom Start auf an, dass unsere Gummigruppe keinen guten Tag erwischt hatte und somit wurden bis zur 90 Grad Kurve schon 8 Würfe benötigt. Glücklicherweise passte der Gegner nicht auf und tat dem gleich. Runde um Runde fielen kleine und unsaubere Würfe beiderseits. Ab der 1. Wende legte Reepsholt dann eine Schippe drauf und unsere Gummidamen mussten Wurf eins, zwei und drei einstreichen. Gleich zwei Wechsel ließen den Rückstand nicht weiter wachsen, allerdings leider auch nicht mehr zurück Schrauben. Die Ziellinie wurde mit einer schlechten 13/1 Rundenweite überquert und ein Minus von 3 Wurf und 69 Metern war das Resultat daraus.

 

Unsere Holzgruppe startete sehr gut in den Wettkampf und somit wurden vom Start bis durch die 90 Grad Kurve nur 5 Würfe benötigt. Ein leichter Vorsprung von einem Wurf wurde über weite Teile gehalten, jedoch das gute Leistungsniveau nicht. Auch hier schlichen sich immer wieder kleine Würfe ein und an den entscheidenen Momenten wurde gepatzt. Reepsholt war auch hier ein dankbarer Gegner, da er es uns gleich tat. Kurz nach der 2. Wende nahm unsere Holzwerferin Ramona Ubben allen Mut zusammen und legte einen exzellenten Wurf auf die Straße, der prompt Wurf zwei und drei für uns einfuhr! Von dem Moment auf an waren wir endlich wieder auf der Spur und es wurden tolle Würfe beiderseits abgerufen, sodass wir die Ziellinie mit einer guten 11/2 Rundenweite überquerten und ein Plus von 3 Wurf und 46 Meter dem Endergebnis zu steuern konnten.

 

Leider blieb am Ende nur eine Punkteteilung auf eigener Strecke über, die sich leider wie eine Niederlage anfühlte und nicht unser Anspruch für zu Hause sein kann. In 14 Tagen geht es für uns weiter und leider werden die Aufgaben nicht angenehmer. Wir müssen in Dietrichsfeld ran, wo bekanntermaßen die Trauben sehr hoch hängen.

 

Anna Goldenstein


28.09.2019 - 1. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Collrunge - Rahe      5:2       (Gummi 5,000m / Holz -2,022m)

 

Die neue Saison hält wieder einige Überraschungen für uns bereit und somit mussten wir im Vorfeld mehrere Werferinnen „ersetzen“ und unsere Personaldecke überarbeiten.

 

Am Besten lässt sich unsere Situation in diesem Jahr wie folgt erklären: Auf dem Weg zu den FKV Meisterschaften im April diesen Jahres, standen Drei wundervolle Störche auf den Nasswiesen und haben drei unserer Werferinnen besonders ins Auge gefasst, sodass Anna Goldenstein (Holz) im August von Storch Nummer Eins besucht wurde, Hinrike Fresse (Gummi) im Oktober von Storch Nummer Zwei besucht wird und Daniela Köllmann (Gummi) im Februar einen Besuch von Storch Nummer Drei erwarten kann :-) Für unsere Mannschaft ist dies eine Herausforderung die wir bei den wunderschönen Ereignissen aber sehr gerne annehmen und durch den Neuzugang aus Westerende/Kirchloog, Imke Pupkes (Gummi), zu kompensieren versuchen.

   

Unser Saisonstart-Gegner hieß auch in diesem Jahr wieder einmal Collrunge B./W. und somit startete unsere Gummigruppe mit hervorragenden Würfen die Partie und war schnell einen Wurf vor. Von dem Start überrascht, drehte Collrunge nun aber den Spieß um und warf sich Runde um Runde in einen Rausch, sodass wir uns schnell das Nachsehen eingestehen mussten. Jeder kleine Fehler wurde bestraft und im Ziel mussten wir eine deutliche Niederlage von 5 Wurf und 0 Meter schlucken. Mit einer Rundenweite von 11/1 unserseits ein guter Saisonstart, der gegen bärenstarke Collrungerinnen leider nicht reichte.

  

Die Holzgruppe startete genau andersherum, sodass wir in der ersten Runde direkt einen Wurf in Rückstand gerieten. Schnell wurde aber die nötige Sicherheit wieder gefunden und viele weite Würfe auf die Straße gelegt. Ein Wettkampf auf Augenhöhe, der im Ziel zu unseren Gunsten mit 2 Wurf und 22 Meter aus ging. Hier hätte gerade in der Schlussphase noch mehr drin gesessen aber mit einer Rundenweite von 11/0 auch ein durchaus gelungener Auftritt unsere Holzwürmer.

  

Die Endabrechnung lautete somit 2 Wurf und 78 Meter für Collrunge B./W. und somit mussten wir leider ohne Punkte in die Saison 2019/2020 starten.

 

PS: Die Geschichte mit den drei Störchen auf dem Weg zu den FKV-Meisterschaften ist nicht erfunden, sondern entspricht der Wahrheit.

 

Anna Goldenstein


Saison 2018 / 2019

07.04.2019 - FKV-Finale Frauen I im KV Butjadingen

 

1. Südarle              85 Wurf und 199 Meter

2. Rahe                  85 Wurf und 125 Meter

3. Dietrichsfeld      87 Wurf und 229 Meter

4. Halsbek             88 Wurf und 172 Meter

5. Schweinebrück   95 Wurf und 142 Meter

6. Schweewarden   99 Wurf und 157 Meter

 

Die Frauen 1 Landesliga von „Ostfrisia“ Rahe durfte aufgrund ihres tollen 2. Platzes und somit als Gewinner der Vize-Landesmeisterschaft 2018/2019 die Reise am Sonntag, den 07. April 2019 nach Esenshamm auf sich nehmen und bei den FKV-Meisterschaften mitwerfen. Die FKV Meisterschaft wird gerne verglichen mit der Champions League im Fußball, bei der die besten 3 aus dem Ostfriesischen Verband gegen die besten 3 aus dem Oldenburger Verband gegeneinander antreten.

 

Der Tag startete bei strahlendem Sonnenschein bereits früh morgens um 09:00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück, bevor um 10:30 Uhr mit zwei Bullis die ca. 100 Kilometer weite Anreise nach Esenshamm angetreten wurde. Große Vorfreude auf den bevorstehenden Tag und Wettkampf herrschte bei den Rahster Wichters und wir strahlten mit der Sonne um die Wette.

 

Pünktlich um 13:30 Uhr wurde die FKV- Runde von den 3. Platzierten aus Oldenburg (Schweewarden) und dem 3. Platzierten aus Ostfriesland (Südarle) angeworfen. Die exzellenten Startwürfe der Südarlerinnen unterstrichen ihre Favoritenrolle und alle anwesenden Boßler und Boßlerinnen staunten. Direkt im Anschluss folgte der Startschuss für unsere Partie. Der 2. Platzierte aus Oldenburg – Halsbek, mit unserer guten Freundin und jahrelangen Rahster Werferin Marion Reuter in der Gummigruppe, war der Gegner bekannt und wir starteten mit der Holzkugel. Alle vier Werferinnen waren etwas nervös und dies spiegelte auch der Start wieder. Es wurden zwar sichere Würfe abgeliefert, allerdings nicht sofort die Ideallinie gefunden und wir stellten uns in den Doppelkurven etwas unglücklich. An einigen Stellen wurde die Straße falsch eingeschätzt, sodass wir nicht ganz zufrieden die Kurven passierten. Auf dem letzten Abschnitt der Hintour konnten wir uns nach und nach steigern und wir überquerten die Wende mit 5 Runden / 3 Würfen und vielen Metern. Schnell kristallisierte sich heraus, dass wir mit unserem Ergebnis weit vorne lagen und von diesem Moment an war der Ehrgeiz gepackt. Wir zündeten auf der Rücktour eine Granate nach der anderen, warfen die Kurven ideal aus und es wurde Boßelsport vom Feinsten gezeigt. Viele Boßler sowie Käkler und Mäkler staunten nicht schlecht, da wir die Ziellinie mit 10 Runden / 2 Würfen und einigen Metern passierten. In der Endabrechnung sind wir somit die beste Holzgruppe der FKV-Teilnehmer und die Freude war groß!

 

Vom guten Endergebnis der Holzgruppe war die Spannung riesig, wie sich unsere Gummigruppe auf der unbekannten aber wunderschönen Strecke in Esenshamm präsentierte. Der Start verlief auch hier gut und wir riefen die gewünschten sicheren Würfe ab. Die Kurven wurden besser ausgeworfen als in der Holzgruppe und auch hier zeigte sich deutlich, dass unsere Gummi Spezies heute einen tollen Tag erwischt haben und sie überquerten die Wende ebenfalls mit 5 Runden / 3 Würfen und vielen Metern. Die Rückrunde gestaltete sich ähnlich wie in der Holzgruppe. Die Nerven waren im Griff, die Laune und die Leistung war auf dem Höchststand und es wurde eine grandiose Rückrunde geworfen. Riesige Würfe wurden auf die Straße gezaubert und die Kurven exzellent ausgeworfen. Bis ins Ziel wurde gekämpft und somit erreichten wir die Ziellinie mit 10 Runden / 3 Würfen und Metern. Mit der Leistung sehr zufrieden, leider allerdings etwas vom Pech verfolgt, war auch in dieser Gruppe ein super Ergebnis erzielt worden!

 

Im Ziel wurde viel gerechnet und zusammen gezählt, da auch Südarle die Ziellinie mit insgesamt 85 Würfen passierte und es kam auf jeden Meter an. In der Endabrechnung lagen wir „leider“ nur ca. 70 Meter hinter Südarle und somit war Platz 2 in greifbarer Nähe. Die letzte Paarung mit dem 1. aus Oldenburg Schweinebrück und 1. aus Ostfriesland Dietrichsfeld trudelte so langsam ein und schnell wurde deutlich, dass uns der 2. Platz nicht mehr weggenommen werden konnte. Beide Mannschaften blieben deutlich hinter der magischen Wurfmarke von 85 Würfen und somit stand fest:

 

BV „Ostfrisia“ Rahe Frauen I ist VIZE-FKV Meister 2018/2019 !!!

 

Überglücklich wurde bei der Siegerehrung die Silbermedaille in Empfang genommen und abends um 20:30 Uhr war ein langer, toller und erfolgreicher Tag zu Ende.

 

Rückblickend sind wir vollsten zufrieden mit der Saison 2018/2019 und bedanken uns nochmal für die zahlreiche Unterstützung sowohl bei den Wettkämpfen während der Saison, als auch bei den FKV Meisterschaften in Esenshamm. :-) (Anna Goldenstein)



23.03.2019 - 18. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Ardorf      4,003m    (Holz 6,047m / Gummi -2,044)

 

Am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 durften wir -wie im Vorjahr- wieder gegen unsere Freunde aus Ardorf antreten, dieses Mal allerdings auf unserer Heimstrecke am Kukelorum. An Spannung war der Wettkampf mal wieder kaum zu übertreffen. Wie im Vorjahr ging es wieder um alles oder nichts. Der Gewinner dieser Partie wurde Vize-Landesmeister und der Verlierer dieser Partie muss sich mit einem Platz außerhalb der FKV Ränge arrangieren.

 

Mit einem schönen gemeinsamen Frühstück starteten wir in den Tag und waren bestens gelaunt und gut gestimmt was den Wettkampf an ging. Zu Hause haben wir auch in dieser Saison wieder gezeigt, dass wir eine Macht sind und dies stimmte uns zuversichtlich.

 

Unsere Gummigruppe eröffnete den Wettkampf super und führte nach nur zwei Würfen mit 1 Wurf. Die Ardorfer Gummigruppe hatte in den letzten Wettkämpfen viele Federn gelassen und schnell zeigte sich, dass sie am letzten Spieltag eine Wiedergutmachung geplant hatten. Nach dem Fehlstart der Gäste berappelten sich diese schnell und zogen nun mit langen Würfen davon. Unsere Gummispezies hielt lange Zeit gegen, mussten allerdings leider kurz vor Wende 1 mit mehreren kleinen Würfen das Nachsehen eingestehen und gerieten mit 2 Würfen in Rückstand. Von diesem Rückstand und den schlechten Würfen erholten sich unsere Rahster Wichters leider nicht und somit wurde das Ergebnis zwischenzeitlich auf Minus 3 Wurf aus unserer Sicht erhöht. Mit einem guten Schlusswurf und dem Ergebnis der Holzgruppe im Gepäck, wurde das Endergebnis auf Minus 2 Wurf und 44 Metern reduziert. Mit einer Rundenweite von 13/1 leider unterm Strich zu wenig, um für den Detailsieg in Frage zu kommen.

 

Wieder einmal war die Holzgruppe gefragt...! Mit einem super Startwurf beiderseits wurde die Partie eröffnet und schnell kristallisierte sich heraus, dass die Ardorfer Holzgruppe nicht umsonst auf Platz 1 der Gruppenstatistik steht. Viele lange Würfe wurden uns präsentiert, wobei wir schnell das Nachsehen hatten. Kurz nach der ersten 90 Grad Kurve gerieten wir mit 1 Wurf in Rückstand. Von diesem Moment an ging ein Ruck die Rahster Holzgruppe und es war kein Halten mehr. Alle vier Stammwerfer zeigten was in ihnen steckt und somit wurde ein weiter Wurf nach dem anderen auf die Straße gelegt. Mit dem nötigen Quäntchen Glück konnten wir uns den Minuswurf zurück ergattern und schnell in eine Führung drehen. Runde um Runde fielen unsererseits Top Würfe und die Gastgeber mussten gnadenlos mit ansehen, dass heute kein Kraut gegen die Rahster Wichter gewachsen ist. Schnell gesellte sich ein Pluswurf nach dem anderen dazu, sodass wir die Ziellinie mit Plus 6 Würfen und 47 Metern überquerten. Mit einer Rundenweite von 11/2 ein Spitzenauftritt der Holzwürmer und somit wurde im Ziel schnell deutlich:

 

WIR SIND VIZE-LANDESMEISTER 2018/2019!

 

Spätestens beim Anblick des vorbereiteten Plakates der Männer 1 Bezirksliga und der Sektdusche im Ziel, war die Freude nicht mehr zu bremsen und wir feierten einen gelungenen Saisonabschluss!

 

Nun dürfen wir in 14 Tagen zu den FKV Meisterschaften nach Butjadingen. Mal schauen was uns dort erwartet ;-) (Anna Goldenstein)


16.03.2019 - 17. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Ostermarsch - Rahe      0,002m    (Holz -3,017m / Gummi 3,019)

 

 

Dieses Wochenende stand die Partie Ostermarsch gegen Rahe auf dem Spielplan und somit mussten wir die Reise bei Sturm und Regen an die Küste auf uns nehmen. Nachdem wir am letzten Spieltag schon mit Megasturm und Regen zu kämpfen hatten, hielt sich die Begeisterung in Grenzen.

 

Glücklicherweise klarte es pünktlich zum Abwurf der Gummispezies ein wenig auf, sodass wir zumindest vom Regen einigermaßen verschont geblieben sind. Das uns die Strecke in Ostermarsch gefällt und liegt, zeigte sich auf Anhieb! Wir starteten mit der roten Kugel der Reihe nach mit super Würfen. Der Gegner aus Ostermarsch wurde etwas auf dem falschen Fuß erwischt und somit führten wir in der Gummigruppe nach nur 6 Würfen schon mit 2 Würfen. Diese Führung wurde im weiteren Wettkampfverlauf auf 3 Würfe ausgebaut. Nachdem die Gummigruppe aus Ostermarsch aufgewacht war, lieferten sich beide Parteien ein Spiel auf Augenhöhe. Gerade auf der Rücktour zeigten die Gastgeber was in ihnen steckt und unsere Mädels mussten sich leider das Nachsehen eingestehen. Die erarbeitete Führung schmolz dahin und wurde kurz vor Schluss leider in eine extrem bittere deutliche Niederlage von 3 Würfen und 19 Metern gedreht. Mit einer Rundenweite von 12/3 wurde hier ein durchschnittlich guter Wettkampf gezeigt, der Verlust am Ende fiel jedoch leider zu hoch aus.

Vom super Start unserer Gummigruppe beeindruckt, erwischte auch unsere Holzgruppe einen tollen Start und auch hier führten wir nach 2 Runden schon mit 2 Würfen. Ein Wettkampf auf Augenhöhe kristallisierte sich heraus, wobei wir Holzwürmer an der einen oder anderen Stelle cleverer agierten und somit wurde die Wende mit 4 Pluswürfen überquert. Mit dem Wind auf dem Rücken drehten beide Gruppen nochmal richtig auf und ein hochklassiger Wettkampf mit sehr langen Würfen wurde geboten. Wir konnten aufgrund eines 350 Meter Wurfes von Anja Weinstock unsere Führung auf 5 Wurf ausbauen und warfen uns quasi in einen Rausch. Kurz vor dem Ziel erreichte uns leider die deutliche Niederlage aus der Gummigruppe und somit waren Nerven gefragt. Leider zog der Gegner beflügelt vom Gummigruppen-Ergebnis nochmal richtig an und uns fehlte es zum Schluss an dem nötigen Quäntchen Glück. Die Holzwerferin aus Ostermarsch setzte ihren letzten Wurf perfekt auf die Straße und somit musste unsere Schlusswerferin volles Risiko eingehen, um beide Punkte zu holen. Leider lief unsere Kugel oben raus und somit stand fest, dass das Endergebnis des Wettkampfes in Ostermarsch, der über 95% des Wettkampfverlaufes als gewonnen galt, nur zu einem Unentschieden reichen würde. Mit einer Holzgruppen Rundenweite von 11/3 eine tolle Wettkampfleistung, welcher schlussendlich mit 3 Würfen und 17 Metern gewonnen wurde. In der Endabrechnung wurden die Punkte leider geteilt. Dementsprechend enttäuscht traten wir die Reise wieder nach Rahe an.

 

Nun heißt es für uns am letzten Wettkampf: Alles oder nichts! Wir empfangen unsere Freunde aus Ardorf und wie im letzten Jahr auch, geht es bei beiden Mannschaften um die Teilnahme an den FKV Meisterschaften, als auch um einen eventuellen Vize - Landesmeistertitel. Wir werden alles daran setzen unsere gewohnte Heimstärke (und vielleicht noch ein bisschen mehr) abzurufen und würden uns wieder über Unterstützung und Daumen drücken von unseren Käklern und Mäklern freuen! (Anna Goldenstein)


09.03.2019 - 16. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Dunum-Brill      4,072m    (Holz 4,067m / Gummi 0,005)

 

 

Nach der 14-Tägigen Wettkampfpause stand an diesem Wochenende der Heimkampf gegen Dunum/Brill auf dem Plan. Im Liga Spielbetrieb ein noch nicht da gewesener Wettkampf, somit war der Gegner schwer einzuschätzen. 

 

Unsere Startwerferin aus der Gummigruppe Daniela Köllmann erwischte einen Sahne Anwurf, sodass wir direkt nach dem 1. Wurf schon mit einem Wurf in Führung gehen konnten. Von diesem Moment an warfen beide den Gruppen auf Augenhöhe und keiner konnte sich absetzen. Viele lange Würfe aber auch einige Kurze Würfe fielen auf beiden Seiten, welches bei dem stürmischen und regnerischen Wetter auch kein Wunder war. Im Ziel stand unterm Strich bei einer Rundenweite von 12/3 ein Plus von 0,05 Metern auf der Habenseite und somit war das Ergebnis der Holzgruppe gefragt.

 

Die Holzgruppe erwischte einen Mittelmäßigen Start, der ziemlich früh mit einem Rückstand von Minus einem Wurf bestraft wurde. Ab Runde Vier ging glücklicherweise ein Ruck durch die Gruppe und somit konnten wir endlich zur gewohnten Stärke zurück finden. Von dort auf an fielen viele lange Würfe von den Rahster Wichtern, auf die der Gegner aus Dunum/Brill keine passenden Antworten parat hatte und wir konnten innerhalb kurzer Zeit Wurf um Wurf aufbauen. Im Ziel stand somit ein Plus von 4 Würfen und 0,67 Metern auf der Habenseite. Mit einer Rundenweite von 12/0 können wir bei den schlechten Wetterverhältnissen und dem mäßigen Start zufrieden sein.

 

In Summa summarum ein Heimsieg in Höhe von 4 Würfen und 0,72 Metern und somit 2 weitere wichtige Punkte für die Teilnahme an den FKV-Meisterschaften. Nächte Woche nehmen wir die weiteste Auswärtsreise der Liga  nach Ostermarsch auf uns und werden auch dort versuchen auf Punktejagd zu gehen. (Anna Goldenstein)


23.02.2019 - 15. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Südarle - Rahe      5,014m    (Holz 4,024m / Gummi 0,090)

 

 

Der Wettergott meinte es auch an diesem Wettkampfwochenende wieder gut mit uns und wir traten die Reise bei strahlendem Sonnenschein nach Südarle an. Vor dem Wettkampf überraschte uns Tanja Cremer mit einem selbstgebackenen Power-Kuchen, der für die nötige Restmotivation sorgte.

 

Die Gummigruppen eröffneten den Wettkampf und die Gastgeber zündeten direkt eine riesen Rakete zum Start. Leider fand unser Startwurf nicht die Ideallinie, sodass unsere Zweite Gummiwerferin es noch schwer hatte und leider blieb auch dieser knapp hinter dem Anwurf der Gastgeber, wodurch wir direkt mit 1 Wurf ins Minus gerieten. In den nächsten Runden warfen die Südarlerinnen immer wieder perfekt ihre Heimstrecke ab und wir mussten schnell einen Rückstand von 2 Würfen hinter her laufen. Ab der 1. Wende drehte sich das Blatt zu unseren Gunsten. Endlich den richtigen Dreh zur Straße gefunden, zündeten unsere Rahster Gummispezies eine Rakete nach der anderen und somit wurde innerhalb kürzester Zeit der Rückstand verkürzt und es bot sich ein Wettkampf auf Augenhöhe. Der Power-Kuchen zeigte seine Wirkung und wir überquerten mit einer sehr guten Rundenweite von 11/1 die Ziellinie. Leider gelang es uns nicht, die leichte Führung  zu halten, sodass wir ein Minus von 0,90 Metern akzeptieren mussten.

 

Anders als in der Gummigruppe starteten die Gastgeber nicht perfekt, sodass wir uns schnell eine leichte Führung in der ersten Runde heraus werfen konnten. Ab Runde Zwei wurde uns allerdings deutlich, dass die Südarlerinnen sich mehr vorgenommen hatten für diesen Tag und mussten langen Würfen hinterher schauen. Ein ständiger Führungswechsel stand an der Tagesordnung und jeder kleine Fehler würde sofort bestraft werden. So kam es leider aus unserer Sicht dann auch. Nachdem die 1. Wende passiert war, trafen wir in den Kurven nicht die Ideallinie und mussten den 1 Minuswurf einstecken. Von diesem Moment an, trafen die Gastgeberinnen nahezu alles und wir standen uns teilweise selber im Weg. Es fielen zu viele ungenaue Würfe unsererseits, die direkt bestraft wurden und somit gesellte sich schnell Minuswurf 2 und 3 dazu. Im Ziel angekommen mussten wir durch einen Superschlusswurf der Gastgeberinnen auch noch Minuswurf 4  quittieren. Am Ende der Partie stand somit ein Verlust in Höhe von 4 Würfen und 0,24 Metern auf dem Zettel. Die Südarler Holzgruppe überquerte die Ziellinie mit einer Rundenweite von 11/0 und somit Saisonbestleistung. Wir hatten dagegen mit 12/0 einfach nicht den richtigen Dreh zur Straße gefunden und mussten die deutliche Gruppen-Niederlage wohl oder übel hinnehmen.

 

Das Duell 3. gegen 4. ging somit in der Gesamtrechnung mit 5 Würfen und 0,14 Metern aus unserer Sicht verloren. Es bleibt weiterhin spannend, ob es am Ende der Saison zur Teilnahme an den FKV Meisterschaften für uns reicht. In 14 Tagen geht die Punktejagd zu Hause gegen Dunum/Brill weiter. (Anna Goldenstein)


16.02.2019 - 14. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Müggenkrug      9,076m    (Holz 6,061m / Gummi 3,015)

 

Bei strahlendem Sonnenschein durften wir nach zwei Auswärtskämpfen in Folge wieder zu Hause ran und dieses Mal die Damen aus Müggenkrug am Kukelorum begrüßen. Aus den Vorjahren waren wir gewarnt, da wir zu Hause gegen die Gäste nie über ein Remis hinaus kamen. Vor dem Wettkampf heizte die Mannschaftsführerin ihren Mädels ordentlich ein, da alles andere als ein Sieg, an den Verbleib an die oberen Spitzenteams in die Ferne rücken lassen würde.  Gesagt, getan!


Unsere Gummigruppe startete souverän und erzielte innerhalb kürzester Zeit einen Vorsprung von einem Pluswurf. Die Gummigruppe der Gäste aus Müggenkrug ließ sich allerdings nicht beirren und rief Runde um Runde sichere Leistungen ab, sodass es unseren Mädels über lange Zeit nicht gelang, die Führung auszubauen. Nachdem wir einen Wechsel vollzogen hatten, drehten wir den Spieß wieder um und zeigten, dass wir das Sagen im Rahester Moor haben. Mit super Schlusswürfen und einer tollen Stimmung, wurde die Führung bis ins Ziel auf Plus 3 Würfen und 15 Metern hochgeschraubt. Mit einer Rundenweite von 12/2 ein gelungener Auftritt unsererseits, der an der ein oder anderen Stelle aber noch Verbesserungspotential bietet.

 

Unsere Holzgruppe startete leider durchwachsen. Der Anwurf gelang zwar durch die erste Kurve aber darauf folgten Wurf um Wurf Fehlwürfe, sodass wir uns wieder einmal zu Hause das Leben schwer machten. Glücklicherweise erwischte die Holzgruppe aus Müggenkrug auch keinen guten Start und somit blieb alles offen. Ab Runde Drei waren wir dann endlich im Wettkampf angekommen und riefen nun Runde um Runde sichere Würfe ab. Allerdings fielen leider auch hier weiterhin immer wieder viel zu kleine Würfe, sodass wir die Fehler der Gäste nicht konsequent ausnutzen konnten. Müggenkrug erwischte einen schlechten Tag und somit waren wir auf der 1. Wende schon mit 4 Würfen im Vorteil. Nach und nach erkämpften wir uns bis ins Ziel ein Plus von 6 Würfen und 61 Metern und konnten zu dem Gesamtergebnis von 9 Würfen und 76 Metern ein Großteil zusteuern. Mit einer Rundenweite von 12/0 ein durchschnittlicher Wettkampf der Holzwürmer, der aber gerade im Startbereich noch deutlich mehr Luft nach oben bietet.

Unterm Strich war dies ein gelungener Auftritt der Rahster Wichters, die den geforderten Sieg von der Mannschaftsführerin mehr als deutlich umgesetzt haben. Das Wetter, die Stimmung, den Siegeswillen und die zahlreichen Käkler und Mäkler haben diesen Sieg die Krone aufgesetzt und während des Wettkampfes bzw. im Anschluss daran im Vereinsheim, wurde mit der Sonne um die Wette gestrahlt! So fröhlich kann es weiter gehen Mädels, ich bin stolz auf euch!

Nächstes Wochenende können wir ganz entspannt zum Auswärtskampf nach Südarle fahren. Eine anspruchsvolle Strecke, die uns aber entgegen kommt. Das Ziel darf auch hier ein Pünktchen sein. (Anna Goldenstein)


09.02.2019 - 13. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Ihlowerfehn - Rahe      0,069m    (Holz -2,044m / Gummi 3,013)

 

Nach der zweiwöchigen Pause ging es für die Rahster Wichters zum nächsten und zugleich letzten Kreisderby in dieser Saison nach Ihlow. Ihlow überraschte vor 14 Tagen mit dem Punktgewinn beim Serienmeister in Dietrichsfeld und somit waren wir durchaus gewarnt und wussten, dass wir auf der Hut sein mussten. Aus den Vorjahren war bekannt, dass diese Partie immer spannend bis zum letzten Wurf sein wird und auch dieses Mal sollte die Vergangenheit Rechtbehalten.

Unsere Gummigruppe eröffnete den Wettkampf und kam gut aus den Startlöchern. Die Ihlower Gummigruppe bewies wieder einmal, dass sie etwas von ihrem Handwerk verstehen und wir mussten langen Würfen hinterher werfen. Die gefürchtete erste lange Kurve wurde uns leider zum Verhängnis und wir mussten schnell einen Minuswurf einstecken. Der Wechsel auf das freie gerade Ende machte uns das Leben nicht wirklich leichter. Starke Windböen ließen einen normalen Ablauf kaum zu und beide Seiten warfen bis zur Wende durchschnittliche Leistungen. Auf der Rücktour spulte die Ihlower Gummigruppe weiterhin ihr Pensum ab, auf die unsere Rahster Gummispezies leider nicht konstant antworteten und es schlich sich der Minuswurf Nummer Zwei ein. Durch einen starken Schlussspurt der Gastgeber konnte das Ergebnis auf Minus 3 Wurf und 13 Metern aus unserer Sicht erhöht werden und somit musste auf die Holzgruppe gehofft werden. Mit einer Rundenweite von 11/2 waren unsere Damen im Ziel nicht zufrieden, da zu viele kleine Würfe fielen.

Unsere Holzgruppe startete ähnlich gut wie die Gummigruppe in den Wettkampf und konnte sich durch sichere Würfe schnell einen Vorsprung von Plus einem Wurf erarbeiten. Die Kurven wurden super gemeistert. Auf dem geraden windigen Abschnitt legte Ihlow einige schöne Würfe auf die Straße, die wir zum Teil mit zu kleinen Würfen beantworteten und somit lag ein ständiger Führungswechsel in der Luft. Ab der Wende fassten sich beide Gruppen wieder ans Herz und riefen einige konstante lange Würfe ab. Lange Zeit konnte sich keiner der Holzis absetzen, sodass wir durch einen starken Schlussspurt erst den Pluswurf Nummer Zwei erringen konnten. Ein ständiger Führungswechsel begleitete die letzten Würfe bis ins Ziel und keiner konnte abschätzen, ob wir mit einem Punkt belohnt werden. Sandra Schneider aus Ihlow durfte den letzten Wurf vorlegen und warf perfekt durch die Kurve und weit übers Ziel. Nun hieß es wieder einmal für die Schlusswerferin von Rahe, auf diesen super Wurf die passende Antwort zu finden und dem Ganzen noch mindestens 14 Meter abzunehmen, damit es für ein Unentschieden reichte. Vom Ehrgeiz gepackt, zündete Anna Goldenstein eine Riesen-Rakete und die Holzkugel lief ganz oben in der Kurve Meter um Meter und rollte letztendlich, 44 Meter weiter als die Gastgeberholzkugel. Die Freude war riesengroß, durch den Sieg in der Holzgruppe mit Zwei Wurf und 44 Metern reichte es somit zu einem Unentschieden in der Gesamtwertung. Mit einer Rundenweite von 11/3 waren allerdings auch wir im Ziel nicht zufrieden.

Im nächsten Wettkampf dürfen wir zu Hause gegen Müggenkrug ran. Hier trifft die stärkste Heimmannschaft auf die stärkste Auswärtsmannschaft in dieser Saison. Wenn wir weiterhin um Platz zwei und drei mitspielen wollen, müssen wir die Leistungen in beiden Gruppen steigern und die Punkte am Kukelorum behalten. Es wartet ein spannendes Duell auf uns. (Anna Goldenstein


26.01.2019 - 12. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Westerende - Rahe      -3,065    (Holz -1,076m / Gummi -1,089)

 

An diesem Wochenende durften wir zu unseren Nachbarn nach Westerende/Kirchloog reisen. Der Wettergott meinte es jedoch leider nicht gut mit uns. Zwar war der Schnee der Vortage weg geschmolzen, allerdings mussten wir bei Dauerregen und Wind das Kreisderby antreten.

 

Die Gummigruppen eröffneten auch in dieser Woche die Partie und die Gastgeber zogen los wie die Feuerwehr. Ein super Wurf nach dem anderen wurden unsere Rahster Wichters vorgelegt. Vom Tempo überrascht fielen auf unserer Seite mehrere kleine Würfe, sodass wir nach zwei Runden schon ein Minus von 2 Würfen einstecken mussten. Nach dem Fehlstart wachten unsere Gummispezies glücklicherweise schnell auf und konnten ab Runde Drei endlich die im Vorfeld gewünschten sicheren Würfe abliefern. Schnell wurde deutlich, dass sich der Start der Roten Jacken als Strohfeuer entpuppte und wir konnten schnell die verloren gegangenen Würfe wieder aufholen. Von beiden Seiten wurden weiterhin durchschnittliche Leistungen gezeigt, wobei wir die Fehler der Gastgeber aus Westerende/Kirchloog konsequenter ausnutzen konnten und somit unsere Führung bis ins Ziel auf 1 Wurf und 89 Meter ausbauten. Mit einer Rundenweite von 11/1 keine überragende Leistung, die in diesem Fall aber zum Sieg reichte.

 

Die Holzgruppen beider Vereine starteten gut in den Wettkampf. Das Erste Stück bis zum Kanal wurde souverän gemeistert und keiner der beiden Gruppen konnten sich absetzen. Nach der 90 Grad Kurve trafen die Westerender Holzdamen mehrfach perfekt die Linie und wir musste durch zwei / drei schlechten Antworten unsererseits leider einen Minuswurf einstecken. Nach einem Wechsel bei uns ging ein Ruck durch die Mannschaft und es wurden lange Würfe bis zur Wende gezündet. Schnell konnten wir den Minuswurf zurück ergattern und hatten die Einstellung zur Straße gefunden. Auf der Rückrunde schlich sich leider wieder der Wurm ein und wir stellten uns aufgrund von schlechten Würfen blöd vor sämtlichen Kurven. Glücklicherweise tat es uns der Gegner gleich, sodass sich keiner absetzen konnte. Kurz vor der Zielgeraden wurden unsererseits mehrere Granaten gezündet und dadurch das uns das Quäntchen Glück an gewissen Stellen mehr ereignete, konnten wir unsere Führung bis ins Ziel auf 1 Wurf und 76 Metern ausbauen. Mit einer Rundenweite von 10/3 haderten auch wir hier mit dem Gezeigten und waren froh, dass es in der Endabrechnung zu einem Gesamtsieg von 3 Würfen und 65 Metern reichte.

 

 

Aufgrund dessen das unsere direkten Tabellennachbarn überraschenderweise federn ließen, wurden wir an diesem Spieltag mit dem Platz 2 belohnt. Nun heißt es zwei Wochen durchatmen für uns, bevor das nächste Kreisduell in Ihlow auf dem Programm steht. (Anna Goldenstein)


19.01.2019 - 11. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Dietrichsfeld      -2,003m    (Holz 0,011m / Gummi -2,014)

 

 

Nachdem wir am letzten Wochenende das Duell Platz Zwei (Rahe) gegen Drei (Collrunge B.W.) bestritten hatten, ging es für uns diese Woche direkt in das nächste Spitzenduell. Dieses Mal stand die Partie Erster (Dietrichsfeld) gegen Zweiter (Rahe) auf dem Zettel. Kurzfristig mussten wir aufgrund leichter Glätte noch einen kleinen Arbeitseinsatz einberufen und bedanken uns nochmal herzlich bei Martin Wilts, Michael Goldenstein und Timo Ubben für ihren Streu-Einsatz im Rahester Moor! Das war spitze!

 

Nach erfolgreicher Räumung konnten wir gegen kurz nach 13 Uhr die Partie starten und unsere Gummigruppe läutete den Spitzenwettkampf ein. Leider gelang es uns nicht den Anwurf durch die erste Kurve zu bringen, sodass Kerstin Friedrichs aus Dietrichsfeld die Chance direkt beim Schopf nahm und ihren Anwurf exzellent durch die erste Kurve warf.  Die folgenden Würfe unsere Gummidamen waren dafür perfekt und somit konnten wir den Minuswurf lange abwehren. Sehr guter Boßelsport wurde von beiden Seiten geboten, sodass sich zur ersten Wende nur eine leichte Führung mit einem Pluswurf für Dietrichsfeld heraus kristallisierte. Der Gegner bewies von Runde zu Runde sein Können und es gelang uns lange Zeit nicht, dass Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Auf dem Streckenabschnitt zur Wende drei gelang uns dann endlich der „große Wurf“ und wir konnten ausgleichen. Vom Ehrgeiz gepackt warf die Dietrichsfelder Gummigruppe mit einem Rekord von 8 Würfen ab Wende drei über unser Ziel und wir musste eingestehen, dass wir trotz guter Leistungen ein Minus von 2 Wurf und 14 Metern akzeptieren mussten. Mit einer Rundenweite von 12/0 ein gelungener Auftritt unsererseits, der an der ein oder anderen Stelle, gerade im Startbereich, aber noch ausbaufähig ist. 

 

Unsere Holzgruppe startete leider identisch wie die Gummigruppe und es gelang uns nicht, den ersten Wurf durch die Kurve zu bringen. Auch hier nutze die Startwerferin von Dietrichsfeld, Anneke Peters, die Chance und feuerte ihren Anwurf durch die erste Kurve. Etwas auf dem falschen Fuß erwischt, lieferten wir in den ersten beiden Runden schlechte Würfe ab und musste gnadenlos mit ansehen, wie die Gegner einen Sahnestart erwischten und somit stand es kurz nach der ersten 90 Grad Kurve schon Minus 3 Wurf aus unserer Sicht. Ab dem Zeitpunkt gelang es uns endlich, unser Potenzial abzurufen, die Nervosität abzulegen und wir warfen auf Augenhöhe mit dem Gegner. Viele lange Würfe präsentierten sich im Rahester Moor und auf Wende Zwei stand endlich der langersehnte Pluswurf auf unserer Seite, sodass wir auf Minus 2 Wurf verkürzen konnten. Auf der Schlussgeraden fielen von der Dietrichsfelder Holzgruppe der ein oder andere kleinere Wurf, die leider nicht konsequent von unseren Rahster Holzwichters ausgenutzt wurden. Wir konnten zwar Wurf Nummer Zwei und Drei zurück gewinnen, allerdings wäre hier im Nachhinein noch der ein oder andere weitere Pluswurf möglich gewesen. Im Ziel stand somit ein Endergebnis von 11 Metern auf der Habenseite. Nichtsdestotrotz können wir, vor allem nach dem Start, mit einer Rundenweite von 11/3 auch hier zufrieden sein. 

 

Ein spannender Wettkampf mit einigen Emotionen, vielen Zuschauern und guter Stimmung bei bestem Boßelwetter ging somit leider in der Endabrechnung mit 2 Würfen und 3 Metern verloren. Dadurch ist unsere ungeschlagene Heimbilanz leider bei 19 Wettkämpfen (ohne Ossipokal-Siege) abgerissen und wir müssen den Rückfall auf Platz Vier schlucken.

 

Nächste Woche dürfen wir zu unserem Nachbarverein nach Westerende/Kirchloog reisen, bei dem wir versuchen müssen, unseren Abwärtstrend zu stoppen, um den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht zu verlieren. Ein interessanter Wettkampf steht bevor, bei dem sich beide Vereine nichts schenken werden! (Anna Goldenstein)


12.01.2019 - 10. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Collrunge B./W. - Rahe      0,032m    (Holz -5,007m / Gummi 5,039m)

 

 

Nach 7 Wochen Winterpause durfte unsere Frauen 1 Landesliga den 1. Rückrundenwettkampf in Collrunge B./W. antreten. Aufgrund der Vorjahresniederlagen waren wir gewarnt und wussten, dass wir gute Leistungen abrufen mussten, um überhaupt für Punkte in Frage zu kommen. Vor dem Wettkampf machte Anna Goldenstein deutlich, dass wir, wenn wir auswärts punkten wollen, sicher und clever agieren müssen und unsere unnötigen Fehlwürfe ablegen müssen.

 

Gesagt, getan. Unsere Gummigruppe startete mit sicheren, konstanten Würfen. Leider fehlte immer das nötige „etwas“ um aus guten Würfen, sehr gute Würfe zu liefern und somit mussten wir bis zur Wende gegen stark aufwerfende Collrunger B./W. Gummidamen ein Rückstand von Minus 2 Würfen akzeptieren. Der Motivationsschub der Holzdamen, die zu dem Zeitpunkt mit 2 Würfen führte, trug leider keine Früchte und somit mussten wir Runde um Runde weitere Minuswürfe einstecken. Leider wurde schnell deutlich, dass die Rahster Gummispezies nichts gegen den Gegner aus Collrunge B./W. gegenzusetzen hatten und mussten im Ziel ein Minus von 5 Würfen und 39 Metern quittieren. Die Rundenweite von 12/1 spiegelt das geleistete leider ganz gut wieder.

 

Ein ganz anderer Wettkampf lieferten sich die Holzgruppen der beiden Mannschaften. Von Anfang an wurden super Würfe auf die Straße gezaubert und Runde um Runde konnten die Holzwürmer sich ein Plus er werfen. Nach dem auf der Wende deutlich wurde, dass unsere Gummigruppe am heutigen Wettkampf keine Chance haben, waren wir vom Ehrgeiz gepackt und feuerten eine Rakete nach der anderen. Die Holzgruppe aus  Collrunge B./W. versuchte gegenzuhalten, antworteten aber zunehmend mit schlechteren Würfen und somit schraubten wir das Ergebnis auf ein Plus von 6 Wurf in die Höhe. Im Ziel angekommen erreichte uns das Ergebnis der Gummigruppe und der letzte Versuch, den Gesamtsieg einzufahren, scheiterte knapp. Das Ergebnis von Plus 5 Würfen und 7 Metern reichte uns letztendlich zu einem Auswärtspunkt. Mit einer Rundenweite von 10/3 können wir hier aber sehr stolz auf uns sein.

 

Nach dem Duell Platz Zwei (Rahe) gegen Drei (Collrunge B./W.) steht nun am Wochenende das nächste Top-Duell an. Wir empfangen den Erstplatzierten aus Dietrichsfeld. Gegen diesen Gegner muss untem Strich alles stimmen um für Punkte in Frage zu kommen und somit steht am 2. Rückrundenwettkampf in dieser Saison schon eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft an.

 

Die Gäste aus Dietrichsfeld baten im Vorfeld darum, schon um 13:00 Uhr anzuwerfen. Somit werden wir das heiße Match eher am Kukelorum beginnen wie gewohnt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und freuen uns auf einen spannenden Fight! (Anna Goldenstein)

 


24.11.2018 - 9. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Ardorf - Rahe       6,018m    (Holz 3,097m / Gummi 2,021)

 

 

Am letzten Hinrundenspieltag ging es für uns zu unseren Freunden nach Ardorf. Nach den guten Leistungen aus der Vorwoche wollten wir auch hier befreit aufwerfen und unseren 1. Tabellenplatz verteidigen. Wir waren aber gewarnt, denn Ardorf musste zu Hause punkten, um den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht zu verlieren.

 

Kurzfristig musste unsere Holzgruppe auf die Werferin Ramona Ubben verzichten, sodass wir eine Umstellung der Gruppen vornehmen mussten. Gesa Buß aus der Gummigruppe bot sich an und somit waren wir in beiden Gruppen zu 5. unterwegs. Gestartet wurde am Samstag mit der Holzkugel. Beide Holzgruppen erwischten keinen guten Start, mit dem vorzeitig glücklicheren Ende für uns. Schnell gingen wir mit einem Wurf in Führung und Ardorf geriet unter Druck. Leider schlichen sich auf beiden Seiten mehrere kleine Würfe ein, sodass sich keine der beiden Gruppen absetzen konnte. Zur Wende lagen wir weiterhin mit einem Wurf im Plus, wobei sich leider eine schlechte Leistung beiderseits bot. Hätte hier eine der beiden Holzis aufgepasst, hätte zu dem Zeitpunkt schon eine klare Tendenz gefallen sein müssen. Nach der Wende berappelten sich die Gastgeber und wurden von Runde zu Runde sicherer. Wir blieben leider weiterhin weit hinter unserem Leistungspotenzial zurück und mussten uns schnell das Nachsehen eingestehen. Viele kleine Würfe wurden unsererseits abgeliefert und Ardorf nutze dieses Konsequent aus. Im Ziel mussten wir somit eine deutliche Niederlage von 3 Wurf und 97 Meter hinnehmen. Mit einer Rundenweite von 12/3 können wir hier nicht zufrieden sein.

 

Unsere Gummigruppe machte es zum Glück besser als unsere Holzgruppe und startete super. Ardorf machte es unseren Gummispezies allerdings nicht leicht, da Wurf um Wurf weite Meter auf die Straße gebracht wurden und wir hier aufgrund der exzellenten Heimkenntnisse von Ardorf leider schnell mit einem Wurf ins Minus gerieten. Durch einen unglücklichen Zufall gesellte sich der zweite Minuswurf hinzu, da unsere Gummikugel von einem Pfahl gestoppt wurde und die Gummikugel der Gastgeber knapp daran vorbei lief und durch den Fahrradweg und eines Zaunes viele Meter neben der Straße gemacht werden konnten. Durch viele gute und sichere Würfe konnten wir den Ardorferinnen ständig Paroli bieten, allerdings saß einfach nicht mehr drin. An gewissen Stellen fehlte das Quäntchen Glück bzw. auch die nötigen „riesen Würfe“. Im Ziel mussten wir uns dann mit 2 Würfen und 21 Metern geschlagen geben. Mit einer Rundenweite von 11/3 eine durchaus gute Leistung mit noch etwas Luft nach oben.

 

In der Vereinskneipe wurde schnell klar, dass wir in dieser Saison die Herbstmeisterschaft leider nicht einfahren konnten. Wieder einmal ist uns deutlich geworden, dass wir auswärts zu schwach sind, um für eine Meisterschaft derzeit in Frage zu kommen. Mit einer Auswärtspunktebilanz von 2:8 Punkten müssen wir uns hier die Rote Laterne lediglich mit dem letzten der Tabelle Ihlowerfehn teilen. Nun geht’s für uns in eine 7- Wöchige Winterpause nach der es heißt: „Mund abwischen und neu angreifen!“ Im Endeffekt ist die Ausgangslage als Jäger hinter dem Gejagten auch ganz nett.  

 

Die Frauen 1 Landesliga wünscht allen Mitgliedern und Nichtmitgliedern eine wunderschöne, erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr 2019. Auf das wir uns alle Gesund und Munter im Januar wieder auf der Straße begrüßen dürfen! (Anna Goldenstein)


17.11.2018 - 8. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Ostermarsch       4,048m    (Holz 3,017m / Gummi 1,031m)

 

 

Am letzten Samstag stand für unsere Rahster Wichter das nächste und somit letzte Heimspiel in der Hinrunde an und wir durften bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen kühlen Temperaturen die Gäste aus Ostermarsch begrüßen. Ostermarsch befindet sich zur Zeit aufgrund vieler personeller Ausfälle eher im unteren Tabellendrittel wieder und somit war es für uns eine Pflichtaufgabe, diese Heimpunkte einzufahren. Von den unkonstanten Leistungen aus der Vorwoche in Dunum/Brill gewarnt, wussten wir, dass wir dieses Wochenende wieder zur gewohnten Stärke zurück kommen mussten, um unsere weiße Weste zu Hause zu behalten.

 

Im Vorfeld des Wettkampfes wurden unsererseits zwei Personelle Änderungen beschlossen. Daniela Köllmann wird uns zukünftig in der Gummigruppe unterstützen anstatt in Holz und Anika Barkhoff wird dafür in die Holzabteilung wechseln. Zwei Herzenswünsche, die wir gerne und gut nachgeben konnten. Die gezeigten super Leistungen der beiden Damen unterstrichen, dass dieser Tausch genau richtig war und die größte Freude war, in die lachenden glücklichen Gesichter der beiden Tauschkandidaten am Ende ihres guten Wettkampftages zu blicken! 

 

Unsere Gummigruppe eröffnete wie gewohnt den Wettkampf bei uns am Kukelorum und leider mussten wir hier einen miserablen Start hinnehmen. Glücklicherweise machte es der Gegner aus Ostermarsch gleich, sodass sich keine Gruppe frühzeitig absetzen konnte. Ab Runde Drei waren unsere Mädels aber endlich wieder in der Spur und warfen sich Runde um Runde eine größere Führung heraus, sodass sich ein Vorsprung von 2 Würfen bis zur ersten Wende herauskristallisierte. Leider nahm der Wettkampf einen ähnlichen Verlauf wie in der Vorwoche in Dunum/Brill und wir ließen auf dem Mittelstück federn. Ostermarsch stand sofort parat und die herausgeworfene Führung schrumpfte und rutsche sogar ins Minus. Zum Glück zeigte unsere Gummigruppe moral und ließ die Köpfe nicht hängen. Nachdem der Schlussspurt eingeläutet wurde, drehten unsere Damen den Spieß wieder um und konnten durch super Schlusswürfe den Rückstand in ein Plus von 1 Wurf und 0,31 Meter drehen. Mit einer Rundenweite von 12/1 ein durchschnittlicher Wettkampf, der nach dem schwachen Start aber durchaus noch gut ist.

 

Unsere Holzgruppe startete als zweites in die Partie und konnte durch einen gelungenen Start glänzen. Endlich wurde die erste 90 Grad Kurve mit der immer gewünschten Anzahl von 5 Würfen passiert und der Lohn war eine schnelle 1 Wurf Führung. Vom Ehrgeiz gepackt riefen wir Runde um Runde super Würfe ab, sodass wir zur ersten Wende ein Plus von 3 Wurf verbuchen konnten. Leider taten wir es im Mittelstück unserer Gummigruppe gleich und es schlichen sich mehrere Schlumpfwürfe ein, sodass wir unsere Führung leichtfertig aus der Hand geben mussten. Durch einen Wechsel ging ein Ruck durch die Holzgruppe und wir konnten schnell zur gewohnten Stärke zurück finden. Ostermarsch musste sich hier das Nachsehen eingestehen und somit gesellte sich im Ziel ein Plus von 3 Würfen und 0,17 Metern dem Endergebnis dazu. Mit einer Rundenweite von 11/2 können wir hier sehr zufrieden sein. 

 

Gefreut haben wir uns über die zahlreichen Käkler und Mäkler, die uns am Samstag im Rahester Moor wieder unterstützt und angefeuert haben. Der Wettkampf war wieder geprägt von vielen Gänsehaut-Momenten durch Jubelschreie von weitaus mehr als 30 Rahster Boßlern, die uns noch stolzer machen, einen Teil zum Erfolg des Vereins beizutragen. Großes Lob diesbezüglich kam auch aus den Ostermarscher Reihen, die in unserer Zweiten 90 Grad Kurve eine neue Südtribüne auserkoren haben. So kann es gerne weiter gehen! …vielleicht schon nächste Woche beim Auswärtskampf in Ardorf… ;-)  (Anna Goldenstein)


10.11.2018 - 7. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Dunum/Brill - Rahe       4,078m    (Holz 1,090m / Gummi 2,088m)

 

Nachdem wir am letzten Wochenende durch unseren Heimsieg gegen Südarle den 1. Platz in der Landesliga Tabelle errungen haben, ging es für uns zum nächsten Aufsteiger nach Dunum/Brill, mit dem Ziel, den 1. Tabellenplatz zu verteidigen. Dunum/Brill fand in dieser Saison noch nicht zu ihren gewohnten guten Leistungen und stand somit mit einer schlechten Heim-/Auswärtsbilanz auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Vom Papier her schien dieses Duell eine klare Sprache zu sprechen, allerdings kam es wieder einmal anders als man dachte. 

 

Die Gummigruppe musste leider auf zwei erfahrene Werferinnen (Silke Hinrichs und Hinrike Freese) verzichten und ging somit mit nur 4 Werferinnen an den Start. Marita Wilts stand zwar in der Startlöchern und zum Einwechseln bereit aber das Leistungsniveau zeigte deutlich, dass unsere Gummispezies etwas von ihrem Werk verstehen und gingen frühzeitig mit super Leistungen zwei Schoet in Führung. Nachdem die Wende passiert war, wachte die Gummigruppe aus Dunum/Brill auf und warf wie von einem anderen Stern. Riesige Würfe wurden uns vorgelegt und leider waren von unserer Seite nicht die passenden Antworten parat. Innerhalb kurzer Zeit geriet unserer Gummigruppe unter die Räder und musste zwischenzeitlich einen Rückstand von fast 5 Würfen hinterherlaufen. Wieder im Dorf angekommen, konnten unsere Gummidamen den Gastgebern zwar wieder etwas mehr Paroli bieten, allerdings mussten wir im Ziel ein Rückstand von 2 Schoet und 0,88 Metern hinnehmen. Mit einer Rundenweite von 10/1 ein durchaus gelungener Auftritt unserer Rahster Gummiwichters, die allerdings gegen eine bärenstarke Heimleistung der Gastgeber mit einer Rundenweite von 9/2 (Streckenrekord 9/1), leider keinen Hauch einer Chance hatten.

 

Die Holzgruppe ging aufgrund der starken Leistung aus der Vorwoche selbstbewusst an den Start und setzte die Gastgeber vom ersten Wurf auf an unter Druck. Dunum/Brill zeigte vorerst flatternde Nerven und somit konnten wir uns ziemlich schnell einen Vorsprung von 2 Schoet heraus werfen. Allerdings erging es uns dann ähnlich wie unsere Gummigruppe. Die Gastgeber drehten den Spieß um und riefen Runde um Runde sichere gute Würfe ab, sodass wir auf der Wende nur noch ein paar Plusmeter auf der Habenseite verbuchen konnten. Vom exzellenten Boßelsport der Dunumer Gummigruppe geblendet, riefen beide Holzgruppen nicht mehr ihr mögliches Potenzial ab und somit zeigte sich leider eine schwache Rückrunde. Im Ziel angekommen stand ein Verlust von 1 Schoet und 90 Metern auf dem Zettel. Mit einer Rundenweite von 11/3 blieben wir hier leider deutlich unter unserer gewohnten Stärke und müssen zukünftig wieder eine Schippe drauf schmeißen.

Am nächsten Wettkampfspieltag dürfen wir die Damen aus Ostermarsch begrüßen. Um den Anschluss nach oben hin nicht zu verlieren, müssen wir hochkonzentriert an diese Aufgabe heran gehen und unsere weiße Heimweste stark verteidigen! (Anna Goldenstein)


03.11.2018 - 6. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Südarle       2,040m    (Holz 5,097m / Gummi -3,057m)

 

Nach dem unsere Frauen 1 Landesliga mit zwei Pluspunkten im Gepäck aus Müggenkrug abgereist waren, hieß es an diesem Wochenende die Auswärtspunkte zu vergolden und gegen den Gegner aus Südarle, der im letzten Jahr sehr beachtlich aus der Bezirksliga in die Landesliga mit nur einem Minuspunkt aufgestiegen war, zu Hause am Kukelorum zu bestehen. Unser Wunsch war es, an die guten Leistungen der Vorwoche anzuknüpfen und in beiden Gruppen das Zepter in die Hand zu nehmen. Leider wurde uns in der Gummigruppe schnell schmerzlich bewusst, dass Wunschdenken und die Realität häufig weit auseinander liegen. Vorerst gut gestartet gaben wir leichtfertig die Führung ab und mussten schnell einen Minuswurf quittieren. Viele kleine unsichere Würfe folgten von unserer Seite, die vom Gegner aus Südarle mit guten Leistungen beantwortet wurden und somit stand zur 1. Wende ein Minus von zwei Würfen für unsere Gummispezies auf dem Zettel. Motivierte Rahster Holzwerferinnen versuchten unseren Gummiwerferinnen Mut zuzusprechen, da insgesamt noch nichts verloren war. Nach dem Wechsel Nummer eins erfolgte, rappelten sich unsere Mädels wieder auf und konnten sich zur 2. Wende einen Wurf zurück ergattern. Leider war dieser Aufschwung nur von kurzer Dauer, sodass schnell Wechsel Nummer zwei erfolgen musste und leider gegen gut aufwerfende Südarlerinnen kein Kraut gewachsen war. Zu viele kleine Würfe fielen auf unserer Seite, sodass wir im Ziel ein Minus von 3 Wurf und 57 Meter hinnehmen mussten. Ein relativ gutes Rundenergebnis von 12/0 spiegelt allerdings nicht das Gefühlte/Gesehene wieder. Zukünftig müssen wir uns hier wieder mehr aufs Boßeln konzentrieren und an die tolle Leistung / Stimmung von den Vorwochen anschließen. Wie heißt es auch noch so schön: „Weniger grübeln, mehr machen.“ J

 

Nach dem tollen entscheidendem Gruppenerfolg der Holzwürmer in Müggenkrug, gingen unsere Rahster Wichters selbstbewusst an die Heimaufgabe heran und zeigten den Gästen aus Südarle deutlich, wer hier am Kukelorum das Sagen hat. Tolle weite Würfe gelangen uns durch die Bank weg und somit präsentierten wir Boßelsport vom Feinsten in der Holzabteilung. Südarle fand nicht immer die passenden Antworten und somit stand auf der 1. Wende ein Plus von Zwei Würfen auf der Habenseite. Vom Ehrgeiz gepackt ließen wir Runde um Runde nicht locker und bauten unseren Vorsprung weiter aus. Dies war aufgrund der durchsickerten Gumminiederlage auch nötig. Südarle hatte zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit das Spiel zu wenden, eher im Gegenteil. Der Gast schenkte uns auf der Zielgeraden mehr oder weniger durch sehr kleine Würfe, Wurf Nummer Fünf und Sechs, sodass wir im Ziel ein deutliches Ergebnis von 5 Wurf und 97 Meter verbuchen konnten. Mit einer Rundenweite von 11/0 die, bis zum jetzigen Zeitpunkt, beste Heimleistung in der Holzgruppe.

 

Zusammen gerechnet macht dies ein weiterer wichtiger Heimsieg in Höhe von 2 Wurf und 40 Metern und lässt unsere ungeschlagene Heimserie auf 18 Wettkämpfen (15 Siege / 3 Remis) in Folge wachsen. Eine durchaus beachtliche Leistung unserer Rahster Wichter, die uns stolz machen darf und uns vorerst auf Platz 1 der Landesliga Tabelle glänzen lässt! 

 

Am kommenden Samstag dürfen wir uns Auswärts mit einem weiteren Aufsteiger messen. Unsere Reise geht nach Dunum/Brill. Eine knifflige und interessante Straße erwartet uns dort, auf der wir uns in der letzten Begegnung vor 5 Jahren, knapp mit einem Wurf Vorsprung durchsetzen konnten. Wir dürfen gespannt sein! (Anna Goldenstein)


27.10.2018 - 5. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Müggenkrug - Rahe       -3,061m    (Holz -3,001m / Gummi -0,060m)

 

Nach zwei Heimkämpfen in Folge durften wir am Samstag zum zweiten Auswärtskampf in der laufenden Saison antreten und somit unser Können in Müggenkrug unter Beweis stellen. In den Vorjahren kamen wir auf der fremden Strecke immer gut zurecht und so freuten wir Rahster Wichter uns auf diesen Kampf und nahmen uns vor, dass Geschehen von Anfang an zu bestimmen und auf Sieg zu werfen. 

 

Unsere Gummigruppe startete motiviert in den Wettkampf, mussten aber leider nach zwei riesen Würfen der Gastgeber ein wenig Federn lassen und gerieten frühzeitig mit einem Wurf in Rückstand. Wieder einmal bewiesen unsere Gummispezies aber Moral und gaben nicht auf, sodass bis zur Wende der verlorene Wurf wieder geholt werden konnte und auf der Rücktour das Ergebnis auf Zwei Pluswürfe hoch geschraubt wurde. Leider blieb der gewünschte starke Schlussspurt unsererseits allerdings aus, sodass wir kurz vor Schluss unseren Vorsprung wieder abgeben mussten. Im Ziel blieben dann 0,60 Meter für unsere Gummispezies über und somit lag die Entscheidung dieses Mal bei der Holzgruppe. Mit einer Rundenweite von 11/1 ein durchaus gelungener Auftritt unserer Damen vom Kukelorum.

 

Ebenfalls hoch motiviert startete unsere Holzgruppe in den Wettkampf und zeigte den Müggenkruger Damen schnell, dass wir uns einiges für den Wettkampf vorgenommen hatten. Ein Riesenwurf nach dem anderen spulten unsere Holwürmer ab. Allerdings präsentierte sich die Heimmannschaft als hartnäckiger Gegner, der ständig die passenden Antworten parat hatte und somit konnte sich keine der Gruppen absetzen. Kurz vor der Wende zündete Ramona Ubben eine Rakete, sodass wir endlich den verdienten Vorsprung von zwei Würfen einfahren konnten. Nach der Wende ließen beide Mannschaften etwas Federn, sodass unser Vorsprung leichtfertig verspielt wurde. Vom Ehrgeiz wieder gepackt, spulten wir kurz vor Schluss unsere guten Leistungen wieder ab und konnten somit unsere Führung erneut ausbauen. Im Ziel duften wir ein Plus von 3 Würfen und 0,01 Meter auf der Habenseite verbuchen.

 

Die Freude im Ziel war groß. Ein toller Wettkampf mit super Leistungen ließ uns aufgrund des Auswärtserfolges auf Platz 2 der Tabelle hoch rücken. Nächste Woche Samstag sollen die Auswärtspunkte zu Hause gegen Südarle vergoldet werden. Ein Gegner, der sich in den letzten Jahren allerdings immer sehr gut in Rahe verkauft hat. Es wird weiterhin spannend bleiben! (Anna Goldenstein)


20.10.2018 - 4. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Ihlowerfehn       6,050m    (Holz 3,002m / Gummi 3,048m)

 

Diesen Samstag stand für unsere Frauen 1 Landesliga das zweite wichtige Derby Heimkampf in Folge an und somit durften wir die Frauenmannschaft aus unserem Nachbarverein Ihlow in Empfang nehmen. Ein Gegner, der nach 3 Wettkämpfen ohne Punkte im Gepäck anreist und dies sollte nach den Wünschen der Gastgeber auch nach dem 4. Wettkampf so bleiben.

 

Unsere Gummispezies starteten vorerst verhalten in den Wettkampf und mussten das erste Mal seit Übernahme des Anwurfs  vor 2 Jahren durch Bianca Bremer ihren zweiten Wurf kurz vor der ersten Kurve absolvieren. Die Gäste nahmen das kleine Geschenk allerdings nicht an und taten es gleich wie die Heimmannschaft. Von dort auf an warfen unsere Gummispezies auf hohem Niveau und zogen schnell mit 4 Würfen auf der Habenseite über die erste Wende davon. Nach dem etwas schwacheren Start der Gäste in der Gummigruppe, fanden sie ab der ersten Wende deutlich besser die Einstellung zur Straße und verlangten den Rahster Wichter’s bis zum Ziel gute Würfe ab und somit konnten unsere Gummispezies im Ziel noch 3 Wurf und 48 Meter retten und einen soliden Grundstein für den nächsten wichtigen Heimsieg legen. Mit einer Rundenweite von 12/0 eine Leistung, mit der man arbeiten kann.

 

Nach der mäßigen Heimleistung am vorherigen Wettkampf, gelobte unsere Holzgruppe Besserung und fand nach einem schwächeren Start zum Glück schnell wieder den richtigen Dreh zur Heimstrecke und lieferten Runde um Runde konstante Leistungen. Die Holzwürmer erarbeiteten sich nach einem frühzeitigen Rückstand schnell wieder die Oberhand und schraubten das Ergebnis auf 3 Wurf und 2 Meter im Ziel in die Höhe. Mit einer Rundenweite von 12/2 ist dies eine gute Steigerung zur Vorwoche, allerdings ist hier immer noch Luft nach oben und darf auf Dauer nicht unser Anspruch sein.

 

Unterm Strich ein verdienter Sieg für uns, der unser Wurfverhältnis ins Positive dreht und uns Platz 3 in der Tabelle beschert. Nun können wir nächste Woche locker zum Auswärtskampf nach Müggenkrug fahren und dort befreit aufwerfen. Die wichtigen Hausaufgaben sind vorerst erledigt.  (Anna Goldenstein)


13.10.2018 - 3. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Westerende       3,001m    (Holz -1,027m / Gummi 4,028m)

 

Nach der Herbstferienpause ging es für unsere Frauen 1 Landesliga in das nächste Auricher Derby und somit durften wir Westerende/Kirchloog am Kukelorum in Empfang nehmen. Die Anreise der Gäste erfolgte großteils mit dem Fahrrad, welches bei den Sommerlichen Temperaturen und des kurzen Anfahrtsweges durchaus möglich war. Das seit Jahren nicht da gewesene Duell zog zudem viele Zuschauer an, sodass eine volle Straße mit toller Stimmung eine super Kulisse für diesen spannenden Fight bot.

 

Unsere Gummigruppe nahm ihre Aufgabe gegen einen starken Gegner vom ersten Wurf auf an sehr ernst und führte schnell durch gute Leistungen zwei Würfe. Westerende/Kirchloog ließ sich aber nicht aus der Bahn werfen und kämpfte sich Wurf um Wurf wieder heran. Vom Ehrgeiz gepackt und durch einen hammermäßig starken Wettkampf von unserem Neuzugang Marie Ninnemann, drehte unsere Gummigruppe auf und ließ das Ergebnis im Ziel auf 4 Wurf und 28 Metern hoch drehen. Eine super Rundenweite von 11/3 spiegelt die tolle Leistung unserer Gummispezies wieder und somit ging der Sieg in dieser Gruppe verdient an uns.

 

In der Holzgruppe sah es leider etwas anders aus. Die nötige Sicherheit fehlte und es wechselten sich Lange Würfe und Kurze Würfe ständig ab, sodass wir nicht richtig Fuß fassen konnten. Westerende/Kirchloog nahm diese Geschenke gerne an und führte schnell mit 1 Wurf. Über den ganzen Wettkampfverlauf kamen wir nicht dazu, uns den Minuswurf zurück zu ergattern, da einfach die nötige Konstanz fehlte. Die Rundenweite von 13/2 spiegelt die schlechte Leistung deutlich wieder und sollte uns ein Warnsignal für die kommenden Heimkämpfe sein. Im Ziel ging somit der Gruppensieg von 1 Wurf und 27 Meter verdient an den Gast.

 

Unterm Strich ein Arbeitssieg gegen einen stark kämpfenden Aufsteiger und zwei weitere wichtige Heimpunkte für uns. Nächste Woche dürfen unsere Frauen 1 Landesliga erneut am Kukelorum aufwerfen und nehmen das nächste Kreisderby gegen Ihlow in Angriff! (Anna Goldenstein)


29.09.2018 - 2. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Dietrichsfeld - Rahe       5,072m    (Holz 3,074m / Gummi 1,098m)

 

Bei strahlendem Sonnenschein reiste unsere Frauen 1 Landesliga zum geliebten Derby nach Dietrichsfeld, dass wieder einmal mit starken Leistungen beiderseits ein spannendes Duell bot.

 

Unsere Gummigruppe startete gut, musste sich aber schnell mit einem Rückstand von 1 Wurf arrangieren, da die Dietrichsfelderinnen eine riesige Rakete zündeten. Dies nahmen unsere Gummispezies aber als Ansporn und prompt darauf folgte der Gegenangriff, sodass wir uns mit 1 Wurf auf der Habenseite eine solide Grundlage für den restlichen Verlauf des Wettkampfes heraus arbeiten konnten. Ein ständiger Wechsel der Führung, viele lange Würfe und dem nötigen Selbstvertrauen, blieb das Spiel lange Zeit auf Augenhöhe. Erst Richtung Ziel konnten die Dietrichsfelderinnen das Spiel zu ihren Gunsten drehen und durch einen bombastischen Schlusswurf des Gegners, mussten wir uns hier leider mit 1,98 m geschlagen geben. Mit 10/3 Rundenweiten haben wir uns hier top verkauft!

 

Der Wettkampf in der Holzgruppe verlief ähnlich. Schnell mussten wir hinter 1 abgegeben Wurf hinterher laufen, zudem sich mit starken Leistungen des Gegners und ein paar unglücklichen Antworten unsererseits, leider Wurf 2 und 3 dazu gesellten. Jeglicher Versuch, das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen, scheiterte. Die Dietrichsfelder Holzgruppe erwischte einen Sahne Tag und hatte das entsprechend nötige Glück auf ihrer Seite! Mit 11/1 Rundenweiten ein durchaus gelungener Auftritt unsererseits, wo leider an bestimmten Stellen einfach das Quäntchen Glück fehlte.

 

Unterm Strich geht diese Niederlage in Ordnung, leider fiel sie im Endeffekt dann nach unserem Geschmack doch zu hoch aus. Die Leistungen machen auf jeden Fall Lust auf mehr! In zwei Wochen dürfen wir zu Hause dann nächste Derby gegen Westerende bestreiten und freuen uns schon jetzt auf einen heißen Fight. (Anna Goldenstein)


22.09.2018 - 1. Spieltag Landesliga Frauen I

 

Rahe - Collrunge / B. W.      2,028m    (Holz 2,003m / Gummi 0,025m)

 

Nach der langen Sommerpause, in der viele Trainingseinheiten absolviert wurden, stand der erste Wettkampf in der neuen Saison 2018/2019 auf dem Programm. Die Rahster Wichter mussten zu Hause ihr Können gegen Collrunge B./W. abrufen und waren vom ersten Wurf bis zum letzten Wurf voll gefordert. Die Boßlerinnen aus Collrunge B./W. erwiesen sich wieder einmal als starker Gegner hier am Kukelorum und nahmen in der Gummigruppe das Zepter sofort in die Hand. Lange Würfe vom Gegner wurden leider mit kurzen Würfen unsererseits beantwortet und somit stand schnell ein deutlicher Rückstand mit -4 Wurf bis zur 1. Wende auf dem Zettel. Unsere Gummiwerferinnen ließen sich aber nicht entmutigen und bewiesen nach einem Wechsel enormen Kampfgeist. Von dort an gelang so gut wie jeder Wurf, sodass das Ergebnis zwischenzeitlich auf +1 Wurf auf der Habenseite gedreht werden konnte. Ins Ziel konnten dann noch +0,25 Meter gerettet werden und somit wurde eine vorerst deutliche Niederlage ins positive gedreht. Mit 13/0 Rundenweiten ist hier zwar noch deutlich Luft nach oben aber im Endeffekt zählt das Endergebnis.

 

Die Holzwürmer lieferten sich mit dem Gegner aus Collrunge B./W. einen Wettkampf auf Augenhöhe. Viele gute Würfe fielen auf beiden Seiten, sodass sich keiner deutlich absetzen konnte. Ein starker Schlussspurt und den Elan der Gummigruppe im Gepäck ließ das Ergebnis auf +2,03 Meter anwachsen und somit wurde ein wichtiger Grundstein für den 1. Heimsieg in der neuen Saison gelegt. Mit 12/1 Rundenweiten auch ein durchaus gelungener Saisonauftakt.

 

Eine starke Moral und Kampfgeist der Rahster Wichter waren über den ganzen Wettkampf zu sehen und somit stand am Ende ein wichtiger Heimsieg auf dem Zettel. Nun gehts nächste Woche entspannt zum geliebten Kreisduell nach Dietrichsfeld.  (Anna Goldenstein)



Saison 2016 / 2017

18. Spieltag

Ein Punkt zum Saisonabschluss

Frauen 1 Landesliga: Ostermarsch - Rahe 0:1 (unentschieden)

 

Am letzten Landesligaspieltag wollten sich unsere Mädels noch einmal von ihrer besten Seite präsentieren und dies gelang ihnen auch. In Ostermarsch wurden von beiden Seiten ein sehr guter Wettkampf und viele lange Würfe gezeigt. In der Holzgruppe setzten sich dann unsere Mädels mit 1 Wurf und 53 Metern durch.

Die Gummigruppe verliert am Ende mit 81 Metern.

Insgesamt also ein leistungsgerechtes Unentschieden, bei dem die Rahsterinnen 72 Meter besser waren.

Ein versöhnliches Ende für eine Saison, die alles andere als gut gestartet hatte. Eine super Rückrunde rettete den Klassenerhalt für unsere 1. Mannschaft. In der Endabrechnung steht man nun auf dem 8. Platz mit 5 Punkten Vorspung auf den Abstiegsplatz. Klasse!

 

Endtabelle:


17/18. Spieltag

Keine Punkte für die Damen

Frauen 1 Landesliga: Südarle - Rahe 8:0

 

Bereits vor dem 17. Landesligaspieltag war der Klassenerhalt unserer Damen sicher. Deshalb konnte man etwas entspannter zum Auswärtskampf nach Südarle fahren. Jedoch kamen unsere Mädels dort nicht so gut zurecht wie erhofft. Vorallem in Holz konnte man nicht mit dem Gegner mithalten und so steht in der Gruppe eine Niederlage von 6 Wurf, 97 Metern im Ziel.

Auch in Gummi konnten sich die Rahsterinnen nicht durchsetzen. Hier ging es allerdings etwas knapper zur Sache als in der Holzgruppe. Am Ende verlieren unsere Mädels in dieser Gruppe mit 1 Wurf und 20 Metern.

Insgesamt also eine Niederlage von 8 Wurf und 17 Metern.

Sehr Schade. Diese Niederlage spiegelt nicht den guten Aufwärtstrend unserer Landesligamannschaft wieder. Nächste Woche geht es dann zum letzten Saisonkampf nach Ostermarsch. Dort heißt es noch einmal angreifen und mit einem Sieg die Saison beenden!


Frauen 1 2. Kreisliga: Pfalzdorf - Rahe 4:0

 

Eine sehr schwere Aufgabe hatte unsere 2. Mannschaft vor der Brust. Ein Sieg war Pflicht, um die Klasse zu halten. In beiden Gruppen merkte man dies von Begin an. In der Holzgruppe wurde gut geboßelt, wodurch der Kampf relativ ausgeglichen war. Im Ziel verliert die Holzgruppe mit 25 Metern.

Auch in der Gummigruppe wurde eine gute Leistung unserer Damen gezeigt, doch auch hier reichte es nicht. Gegen die beste Gummigruppe der Liga mussten sich unsere Mädels mit 3 Wurf und 94 Metern geschlagen geben.

Insgesamt also eine Niederlage von 4 Wurf und 19 Metern.

Leider reichte die gute Leistung diesen Samstag nicht um die Klasse zu halten. Sehr schade.

 

Endtabelle hier:


17. Spieltag

Frauen 1 2. Kreisliga: Rahe - Plaggenburg 3:3

 

Dass der Kampf heute richtungsweisend wird, war heute allen bewusst. Es kam am Kukelorum zum direkten Kellerduell zwischen dem Letzten und dem Vorletzten. In Holz gelang den Rahsterinnen ein guter Start und sie konnten den Kampf positiv für sich gestalten. Durch gute Leistungen konnten sie schnell in Führung gehen und diese auch ins Ziel bringen. Dort stand ein Sieg von 3 Wurf und 22 Metern.

In Gummi sah die Welt ganz anders aus. Nach einem sehr schlechten Start, war man bereits in Rückstand. Auch danach konnte man nicht wirklich Zugang zum Wettkampf finden und die Leistung blieben durchschnittlich. Am Ende verliert die Gummigruppe mit 3 Wurf und 1 Meter.

Insgesamt gewinnen unsere Mädels mit 21 Metern. Ein bitteres Unentschieden, durch das die 2. Mannschaft weiterhin auf dem Letzten Platz bleibt. Eine Chance den Abstieg abzuwenden gibt es nächste Woche in Pfalzdorf am letzten Spieltag. Dann heißt es Daumen drücken - ein Auswärtssieg muss her!!


16. Spieltag

Klassenerhalt!!!

Frauen 1 Landesliga: Rahe - Collrunge 5:4

 

Bereits vor dem Heimkampf heute wusste man, dass man endlich den Klassenerhalt erreichen kann. So gingen unsere Mädels fokussiert an die Aufgabe ran. In Holz lief es leider nicht ganz so, wie man sich es gewünscht hätte. Die Rahsterinnen kamen nicht wirklich in Fahrt und gingen in Rückstand. Trotz aller Anstrengungen konnte man es nicht drehen und so steht ein Verlust von 4 Wurf und 42 Metern im Ziel.

In der Gummigruppe sah es anders aus. Durch eine zufriedenstellende Heimleistung konnte man in Führung gehen und diese durch den Wettkampf ausbauen. So gewinnen unsere Mädels im Ziel mit 5 Wurf und 83 Metern.

Insgesamt also eine sehr enge Kiste, die zugunsten der Rahsterinnen mit 1 Wurf und 41 Metern ausgegangen ist!

 

Wieder mal 2 Punkte. Dies bedeuted den langersehnten Klassenerhalt!! Ganz Klasse zurück gekämpft. Nun können die Landesliga Mädels ganz entspannt in die letzten beiden Partien in Südarle und Ostermarsch gehen.


Frauen 1 2. Kreisliga: Kirchdorf - Rahe 6:0

 

Die 2. Mannschaft fuhr heute zum schweren Auswärtskampf nach Kirchdorf. Im strömenden Regen ging es los und gleich sah es in beiden Gruppen nicht gut aus. Beide gingen in Rückstand. Die Holzgruppe konnte dies auch nicht wieder drehen und verliert im Ziel mit 6 Wurf und 6 Metern. In der Gummigruppe kämpfte man und warf gut mit. Dies zeigt sich im Ergebnis. Die Gummigruppe verliert nur 70 Meter. Insgesamt also eine deutliche Niederlage mit 6 Wurf und 76 Metern. 

Sehr schade, allerdings wird sich nun auf den direkten Abstiegsgegner Plaggenburg am nächsten Samstag am Kukelorum fokussiert. Alles geben und dann sind wir nicht mehr Letzter!


Frauen 1 2. Kreisklasse

 

Heute hatte die 3. Mannschaft spielfrei und konnte nicht mehr eingreifen. Durch passende Ergebnisse der Gegner wird der 3. Platz gesichert. Hier die Endtabelle:

 


15. Spieltag

Keine Chance für die Landesliga

Frauen 1 Landesliga: Reepsholt - Rahe 8:0

 

Unsere Landesligamädels fuhren heute zum schweren Auswärtskampf nach Reepsholt. Man wollte dort an die super Punkteserie der letzten Wochen anknüpfen. Dies wurde unseren Mädels allerdings sehr schwer gemacht.

In beiden Gruppen fand man einen sehr starken Gegner vor. Gute Leistungen wurden gebracht, jedoch baute der Gegner seine Führung immer weiter aus.

In der Gummigruppe müssen sich unsere Mädels mit 3 Wurf und 26 Metern geschlagen geben, in der Holzgruppe stand im Ziel eine Niederlage von 5 Wurf und 47 Meter.

Insgesamt verlieren unsere Mädels also mit 8 Wurf und 73 Metern.

Eine Niederlage, die nicht in den aktuellen Trend passt, denn die Landesligamannschaft steigert sich von Woche zu Woche und katapultierte sich dadurch runter vom Abstiegsplatz. Nächste Woche geht es dann zu Hause gegen Collrunge ran, da heißt es wieder angreifen und 2 Punkte holen!


Frauen 1 2. Kreisklasse: Rahe - Schirum-Ostersander 3:0

 

Einen schönen Wettkampf bot heute die 3. Mannschaft, die Schirum-Ostersander zu Gast hatte. Bereits in der 1. Runde konnte man in Führung gehen. Diese konnte man dann bis ins Ziel weiter ausbauen. Der Gegner warf sehr gut mit, wodurch man dazu gezwungen war eine 10er Rundenweite zu werfen. Eine sehr gute Leistung, die mit einem 3 Wurf und 91 Meter Sieg belohnt wurde.


14. Spieltag

Wieder Punkte für Ostfrisia!

Frauen 1 Landesliga: Norden - Rahe 1:2 (unentschieden)

 

Angespannt fuhren unsere Mädels zum Tabellenführer nach Norden. In beiden Gruppen erwischten sie einen sehr guten Start. Holz sowie Gummi gingen schnell mit einem Wurf in Führung, mussten wenig später jedoch den Ausgleich hinnehmen. Zur Wende hin drehte sich das Blatt in Holz dann etwas und die Norderinnen konnten sich einen Vorsprung erkämpfen. Diesen versuchten sie auf der Rücktour weiter auszubauen, doch unsere Holzmädels ließen nicht locker. So bleibt dann im Ziel ein Verlust von 1 Wurf und 94 Metern.

In Gummi wurde ein guter Wettkampf mit guter Leistung geboten. Im Gegensatz zu Holz führten unsere Gummidamen auf der Wende dann mit zwei Wurf. Auf der Rücktour blieb es dann weiter spannend. Es ging hin und her. Die Norderinnen blieben ein starker Gegner. Unsere Mädels kämpften weiter und siegten am Ende mit 2 Wurf und 17 Metern.

Insgesamt siegten die Rahsterinnen also mit 23 Metern und entführten einen Punkt aus Norden. Eine klasse Leistung, die den starken Aufwärtstrend in der Landesliga bestätigt. Man hat nun 4 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und bei weiterhin guten Leistungen sollte man diesen auch halten können.


Frauen 1 2. Kreisliga: Rahe - Tannenhausen 1:0

 

Auch die 2. Mannschaft musste gegen den Tabellenführer ran. Nach langem Bangen aufgrund von Schnee konnte man dann doch pünktlich am Kukelorum starten. Beide Gruppen wussten, dass es ein schwerer Wettkampf werden würde. Doch sie warfen befreit auf und boten einen sehr spannenden Wettkampf. Lange ging es hin und her, doch zur Wende konnte man in beiden Gruppen einen leichten Vorsprung erkämpfen. Im Ziel verlor die Holzgruppe dann mit 29 Metern. Mit den letzen Würfen sicherten sich die Gummimädels einen Sieg mit 1 Wurf und 60 Metern.

Am Ende war die Freude groß als feststand, dass die Rahsterinnen mit 1 Wurf und 31 Metern gegen den aktuellen Tabellenführer gewonnen haben.

Wie auch in der Landesliga wurden hier gute Leistungen gebracht. Man konnte den Abstand auf die Nicht-Abstiegsplätze verkürzen. Weiter so!!


Frauen 1 2. Kreisklasse: Rahe - Victorbur 0:0

 

Einen spannenden Kampf um Rang 3 durfte man bei dieser Partie erwarten und der wurde auch geboten. Nach einem verhaltenen Start lag unsere 3. Mannschaft zurück. Man konnte sich jedoch zurückkämpfen und das Blatt wenden. Auf den letzten Metern waren die Gegner sehr stark. Der Vorsprung konnte leider nicht gehalten werden und so verlieren unsere Mädels mit 77 Metern. Wieder ein Unentschieden, wie auch in der Woche zuvor am Sonntag in Georgsfeld. Man steht nun fest im Mittelfeld mit einem positiven Punktekonto. Eine bisher super Saison unserer neuen Mannschaft!


13. Spieltag

Aufatmen in der Landesliga!

Frauen 1 Landesliga: Rahe - Ardorf 1:0

 

Einen soliden Wettkampf unserer Holzmädels gab es heute zu sehen. Nach einem ausgeglichenen Beginn, legten die Rahsterinnen immer mehr zu und konnte in Führung gehen. Nach einer guten Heimleistung setzten sich unsere Mädels dann im Ziel mit 1 Wurf und 89 Metern durch.

 

Noch spannender ging es in der Gummigruppe zu. Schnell gingen unsere Mädels mit einem Wurf in Rückstand, konnten sich ab da aber  steigern und ausgleichen. Sie gingen sogar in Führung nach Würfen, doch ganz halten konnten sie es nicht. So bleibt am Ende nach zufriedenstellender Leistung ein Sieg von 2 Metern im Ziel.

 

Insgesamt setzen sich unsere Ligamädels mit 1 Wurf und 91 Meter durch - ein kleiner Befreiungsschlag, durch den sie nun einen Vorsprung von 4 Punkten auf den Abstiegsplatz haben.

So kann es weiter gehen!!


Unsere 2. Mannschaft musste heute nach Münkeboe reisen. Dort traf man auf einen sehr stark aufgelegten Gegner. In beiden Gruppen warfen unsere Mädels gut mit. In der Holzgruppe mussten sie sich im Ziel mit 3 Wurf und 41 Metern geschlagen geben. In der Gummigruppe warfen unsere Gegnerinnen einen neuen Streckenrekord, wodurch unsere Mädels sich leider mit 7 Wurf und 40 Metern geschlagen geben müssen. Insgesamt bleibt dann im Ziel ein Verlust von 10 Wurf und 81 Metern. Sehr schade aber gegen den guten Gegner war heute leider nichts zu holen. Die Leistung passte von unserer Seite.


Unsere Frauen 1 3. Mannschaft reiste am Sonntag zum Nachholkampf nach Langefeld. Auf einer ungewohnt schmalen Straße kamen unsere Mädels gut zurecht und konnten so die beiden Punkte nach Rahe entführen. Am Ende steht ein Sieg von 1 Wurf und 36 Metern auf dem Zettel. 


Unsere Frauen 3 Mannschaft hatte heute die Mädels aus Westersander zu Gast. Nach einer kleinen Durststrecke von 3 Niederlagen in Folge konnten unsere Frauen endlich wieder Punkten. Am Ende bleibt im Ziel ein Unentschieden, wobei sich Westersander mit 33 Metern durchsetzte.


12. Spieltag

Punkteregen für unsere Mädels

Frauen 1 Landesliga: Upgant-Schott - Rahe 0:9

 

Einen guten Start erwischten die Holzmädels und konnten in den ersten Runden gleich in Führung gehen. Durch den ganzen Kampf zeigten sie eine gute Leistung. Im Ziel durfte die Holzgruppe sich über einen 6 Wurf und 58 Meter Vorsprung freuen.

 

Bei der Gummigruppe ging es heute etwas spannender zu. Zu Beginn des Kampfes ging es immer hin und her, bis unsere Mädels etwas mehr Druck gemacht haben und in Führung gingen. Mit einer zufriedenstellenden Leistung konnten sie dann einen Vorspung von 2 Wurf und 65 Meter über das Ziel bringen.

 

Insesamt gewinnen unsere Mädels also 9 Wurf und 23 Meter. Ein sehr wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

So soll es weiter gehen!!


Unsere 2. Mannschaft hat heute die Mädels aus Schirum-Ostersander am Kukelorum empfangen. Die beiden Teams boten einen sehr spannendern Wettkampf. Die Rahster Mädels zeigten eine befriedigende Leistung, aber für den Sieg hat es leider nicht ganz gereicht. In Holz konnten unsere Mädels sich mit 2 Wurf und 3 Meter durchsetzen, doch die Gummimädels mussten sich mit 1 Wurf und 55 Metern geschlagen geben. Insgesamt also ein Unentschieden (48 Meter gewonnen) und ein weiterer Punkt im Abstiegskampf.


Nach der erzwungenen Schneepause durfte unsere 3. Mannschaft auch wieder auf die Straße und hatten gleich eine schwere Aufgabe mit dem Tabellenführer aus Spekendorf. Nach einem spannendem Wettkampf auf hohem Niveau blieb im Ziel ein Unentschieden übrig (88 Meter für Spekendorf). Also wieder mal, ein Punkt der am Kukelorum bleibt.


Unsere Frauen 3 Mannschaft reiste heute zum Auswärtskampf nach Dietrichfeld. Sie konnten leider keine Punkte nach Rahe entführen und mussten sich mit 6 Wurf und 90 Metern geschlagen geben.


11. Spieltag

Gemischte Gefühle bei Rahes Damen

Frauen 1 Landesliga: Rahe - Müggenkrug 4:3  (+0,080)

 

Nach Bangen am Vormittag aufgrund des Schnees konnte es dann in Rahe doch pünktlich auf die Straße gehen. Die Holzgruppe machte den Anfang und legte auch gleich gut los. Die schnelle Führung konnte durch eine solide Leistung weiter ausgebaut werden. Letztendlich konnten unsere Holzdamen die Müggenkruger Gegnerinnen mit 4 Wurf und 58 Metern schlagen.

 

Auch in der Gummigruppe erwischten unsere Mädels einen super Beginn und gingen schnell in Führung. Im Verlauf des Kampfes ging uns ein wenig die Puste aus und die Müggenkrugerinnen wurden stärker. Auf den letzten Metern mussten wir uns leider mit 3 Wurf und 78 Metern geschlagen geben.

 

Am Ende bleibt dann nur ein 80 Meter Sieg übrig, also ein Punkt für unsere Rahster Mädels.


Unsere 2. Mannschaft musste heute auswärts in Schirumer - Leegmoor ran. In beiden Gruppen wurden gute Leistungen gezeigt, doch die Gegnerinnen waren zu gut aufgelegt. So musste sich die Gummigruppe mit 3 Wurf, 1 Meter und die Holzgruppe mit 3 Wurf, 86 Metern geschlagen geben. Insgesamt verlieren unsere Mädels also 6 Wurf und 87 Meter. Die gute Leistung gibt Mut für die nächsten Wochen im harten Abstiegskampf!


Unsere Frauen 3 Mannschaft musste sich leider mit 5 Wurf und 15 Metern zu Hause gegen Ludwigsdorf geschlagen geben.


F 1  Landesliga: Abschlusstabelle 2015/16

 

              Ergebnis   S - U - N   Heim   Auswärts
1. Dietrichsfeld   109 : 10   34 : 2   99,017   16 - 2 - 0   18 : 0   16 : 2
2. Ardorf   77 : 44   25 : 11   33,027   11 - 3 - 4   15 : 3   10 : 8
3. Collrunge B./W.   66 : 35   24 : 12   30,083   10 - 4 - 4   16 : 2   8 : 10
4. Rahe   68 : 35   21 : 15   32,087   9 - 3 - 6   13 : 5   8 : 10
5. Upgant/Schott   57 : 60   16 : 20   -3,077   6 - 4 - 8   11 : 7   5 : 13
6. Reepsholt   52 : 66   14 : 22   -14,074   7 - 0 - 11   12 : 6   2 : 16
7. Ostermarsch   51 : 71   14 : 22   -20,039   7 - 0 - 11   10 : 8   4 : 14
8. Norden Noord   36 : 77   13 : 23   -40,086   5 - 3 - 10   10 : 8   3 : 15
9. Ihlowerfehn   33 : 77   11 : 25   -43,098   4 - 3 - 11   7 : 11   4 : 14
10. Wiesederfehn   25 : 97   8 : 28   -72,040   3 - 2 - 13   8 : 10   0 : 18

 


F 1  2. Kreisliga: Abschlusstabelle 2015/16

 

              Ergebnis   S - U - N   Heim   Auswärts
1. Dietrichsfeld 3   84 : 14   26 : 6   69,083   12 - 2 - 2   15 : 1   11 : 5
2. Plaggenburg   69 : 37   21 : 11   31,091   9 - 3 - 4   14 : 2   7 : 9
3. Münkeboe 2   59 : 55   16 : 16   3,064   7 - 2 - 7   12 : 4   4 : 12
4. Spekendorf 3   40 : 41   16 : 14   -1,011   7 - 2 - 6   14 : 2   2 : 12
5. Sch. Leegmoor 2   42 : 46   15 : 15   -4,012   7 - 1 - 7   11 : 3   4 : 12
6. Rahe 2   41 : 50   14 : 18   -8,022   7 - 0 - 9   12 : 4   2 : 14
7. Pfalzdorf   39 : 55   14 : 18   -15,053   6 - 2 - 8   10 : 6   4 : 12
8. 13 Eichen Wiesens   33 : 57   11 : 21   -24,004   5 - 1 - 10   8 : 8   3 : 13
9. Lübbertsfehn   21 : 74   9 : 23   -52,036   3 - 3 - 10   6 : 10   3 : 13

 


F 3  2. Kreisliga: Abschlusstabelle 2015/16

 

              Ergebnis   S - U - N   Heim   Auswärts
1. Victorbur   39 : 0   15 : 1   38,079   7 - 1 - 0   8 : 0   7 : 1
2. Ludwigsdorf   32 : 10   13 : 5   22,067   6 - 1 - 2   9 : 1   4 : 4
3. Dietrichsfeld   22 : 13   12 : 8   9,048   5 - 2 - 3   8 : 2   4 : 6
4. Simonswolde   24 : 23   9 : 9   1,000   4 - 1 - 4   5 : 3   4 : 6
5. Westersander   6 : 29   5 : 15   -22,065   2 - 1 - 7   5 : 5   0 : 10
6. Rahe   1 : 50   2 : 18   -49,029   1 - 0 - 9   2 : 8   0 : 10

 


Leistungen Saison 2015/16 LL Frauen 1:

Gegner

2. Spieltag:  Collrunge

4. Spieltag:   Ihlow

7. Spieltag:   Ardorf

9. Spieltag:  Upg.-Schott

10. Spieltag: Ostermarsch  

12. Spieltag:  Reepsholt

14. Spieltag:  Wiesederfehn

15. Spieltag:  Dietrichsfeld

17. Spieltag:  Norden

Holz:

11/2

12/2

13/3 

11/3

11/3

12/3

12/3

11/3

11/1

Ergebnis:

- 1,082 m

+ 3,026 m

- 4,081 m

- 0,057 m

+ 4,030 m

 -1,098 m

 +1,080 m

-2,079 m

+4,045 m

 

 

Gummi:

11/1

12/1

13/1 

12/0

12/3

12/1

12/0

11/0

11/0

Ergebnis:

+ 0,036 m

+ 5,028 m

+ 1,098 m

+ 4,033 m

- 1,087 m

+ 8,015 m

+3,097 m

+2,022 m

+5,034 m

Gesamtergebnis:

1 W 46 m für Collr.

8 W 54 m für Rahe

2 W 83 m für Ardorf

3 W 76 m für Rahe

2 W 46 m für Rahe

8 W 15 m für Rahe

5 W 77 m für Rahe

0 W 57 m für D´feld

9 W 79 m für Rahe


dazugehörige Gruppenstatistik 2015/16 LL Frauen 1:

Gruppen - Rangliste
Platz   Verein - Gruppe   Schoet   Punkte   Ergebnis   S - U - N   Heim   Auswärts
( 1 )   Dietrichsfeld - 1. Holz   54 : 1   33 : 3   52, 040   16 - 1 - 1   18 : 0   15 : 3
( 2 )   Dietrichsfeld - 1. Gummi   55 : 8   30 : 6   46, 077   15 - 0 - 3   18 : 0   12 : 6
( 3 )   Ardorf - 1. Holz   63 : 13   27 : 9   50, 007   13 - 1 - 4   16 : 2   11 : 7
( 4 )   Rahe - 1. Gummi   45 : 7   27 : 9   38, 089   12 - 3 - 3   15 : 3   12 : 6
( 5 )   Ostermarsch - 1. Gummi   39 : 16   26 : 10   23, 080   11 - 4 - 3   14 : 4   12 : 6
( 6 )   Collrunge B./W. - 1. Holz   36 : 17   25 : 11   18, 014   12 - 1 - 5   16 : 2   9 : 9
( 7 )   Upgant/Schott - 1. Holz   53 : 13   22 : 14   39, 059   9 - 4 - 5   12 : 6   10 : 8
( 8 )   Collrunge B./W. - 1. Gummi   30 : 17   19 : 17   12, 069   8 - 3 - 7   12 : 6   7 : 11
( 9 )   Ihlowerfehn - 1. Gummi   28 : 23   17 : 19   4, 047   7 - 3 - 8   14 : 4   3 : 15
( 10 )   Reepsholt - 1. Gummi   26 : 27   17 : 19   -1, 050   7 - 3 - 8   11 : 7   6 : 12
( 11 )   Rahe - 1. Holz   22 : 28   16 : 20   -6, 002   7 - 2 - 9   9 : 9   7 : 11
( 12 )   Norden Noord - 1. Holz   28 : 36   16 : 20   -7, 042   6 - 4 - 8   11 : 7   5 : 13
( 13 )   Reepsholt - 1. Holz   25 : 38   15 : 21   -13, 024   7 - 1 - 10   11 : 7   4 : 14
( 14 )   Norden Noord - 1. Gummi   7 : 41   13 : 23   -33, 044   4 - 5 - 9   8 : 10   5 : 13
( 15 )   Ardorf - 1. Gummi   14 : 31   12 : 24   -16, 080   4 - 4 - 10   8 : 10   4 : 14
( 16 )   Wiesederfehn - 1. Gummi   10 : 42   12 : 24   -31, 052   4 - 4 - 10   9 : 9   3 : 15
( 17 )   Wiesederfehn - 1. Holz   14 : 55   11 : 25   -40, 088   4 - 3 - 11   9 : 9   2 : 16
( 18 )   Ostermarsch - 1. Holz   11 : 55   9 : 27   -44, 019   4 - 1 - 13   6 : 12   3 : 15
( 19 )   Upgant/Schott - 1. Gummi   3 : 47   7 : 29   -43, 036   1 - 5 - 12   4 : 14   3 : 15
( 20 )   Ihlowerfehn - 1. Holz   5 : 54   6 : 30   -48, 045   2 - 2 - 14   2 : 16   4 : 14

 


Gruppenstatistik 2015/16  2. Kreisliga Frauen 1:

Gruppen - Rangliste
Platz   Verein - Gruppe   Schoet   Punkte   Ergebnis   S - U - N   Heim   Auswärts
( 1 )   Dietrichsfeld III - 1. Gummi   36 : 6   26 : 6   29, 065   12 - 2 - 2   13 : 3   13 : 3
( 2 )   Dietrichsfeld III - 1. Holz   48 : 8   24 : 8   40, 018   11 - 2 - 3   13 : 3   11 : 5
( 3 )   Plaggenburg - 1. Holz   36 : 11   23 : 9   24, 053   10 - 3 - 3   13 : 3   10 : 6
( 4 )   Sch. Leegmoor II - 1. Holz   31 : 8   23 : 9   23, 037   9 - 5 - 2   15 : 1   8 : 8
( 5 )   Münkeboe II - 1. Holz   38 : 16   23 : 9   22, 047   11 - 1 - 4   13 : 3   10 : 6
( 6 )   13 Eichen Wiesens - 1. Gummi   26 : 18   17 : 15   7, 087   6 - 5 - 5   9 : 7   8 : 8
( 7 )   Lübbertsfehn - 1. Gummi   17 : 16   16 : 16   0, 097   6 - 4 - 6   9 : 7   7 : 9
( 8 )   Pfalzdorf - 1. Gummi   20 : 19   16 : 16   0, 018   5 - 6 - 5   10 : 6   6 : 10
( 9 )   Spekendorf III - 1. Gummi   18 : 21   16 : 16   -2, 091   6 - 4 - 6   12 : 4   4 : 12
( 10 )   Plaggenburg - 1. Gummi   32 : 25   15 : 17   7, 038   6 - 3 - 7   7 : 9   8 : 8
( 11 )   Rahe II - 1. Gummi   24 : 24   15 : 17   -0, 028   6 - 3 - 7   10 : 6   5 : 11
( 12 )   Spekendorf III - 1. Holz   23 : 25   15 : 17   -1, 066   5 - 5 - 6   11 : 5   4 : 12
( 13 )   Rahe II - 1. Holz   17 : 25   14 : 18   -7, 094   5 - 4 - 7   10 : 6   4 : 12
( 14 )   Münkeboe II - 1. Gummi   20 : 39   13 : 19   -18, 083   5 - 3 - 8   9 : 7   4 : 12
( 15 )   Pfalzdorf - 1. Holz   19 : 35   11 : 21   -15, 071   5 - 1 - 10   7 : 9   4 : 12
( 16 )   Sch. Leegmoor II - 1. Gummi   15 : 39   10 : 22   -24, 003   4 - 2 - 10   7 : 9   3 : 13
( 17 )   13 Eichen Wiesens - 1. Holz   6 : 38   8 : 24   -31, 091   3 - 2 - 11   5 : 11   3 : 13
( 18 )   Lübbertsfehn - 1. Holz   4 : 57   3 : 29   -53, 033   1 - 1 - 14   1 : 15   2 : 14